Nach den Sommerferien geht's los: Trainer Maxim Wasiljew (v.l.) Ilja Wasiljew, Nils Landwehr, Nikita Wasiljew, Max Keller, Timm Voigt, Lenn Schmidt, Jannis Mainz und Sara Diekmann von der BBK Melitta Plus. - © Thorsten Mailänder
Nach den Sommerferien geht's los: Trainer Maxim Wasiljew (v.l.) Ilja Wasiljew, Nils Landwehr, Nikita Wasiljew, Max Keller, Timm Voigt, Lenn Schmidt, Jannis Mainz und Sara Diekmann von der BBK Melitta Plus. | © Thorsten Mailänder

Bünde BTW Bünde gründet Nachwuchs-Volleyballmannschaft

Meisterschaftsspiele nach den Sommerferien

Thorsten Mailänder

Bünde. Volleyball ist eine Randsportart. Der Aufbau von Nachwuchs-Mannschaft gestaltet sich meist sehr schwer. "Mädchen kann man leichter im Alter von zirka 10 Jahren als Jungen für diesen Sport gewinnen", sagt Maxim Wasiljew vom BTW Bünde. Er führt an, dass die Jungen in diesem Alter oft schon Fußball oder Handball in einer Mannschaft spielen. Trotzdem ist es Wasiljew gelungen eine männliche Volleyball-Jugendmannschaft zu gründen. "Die meisten Jungs kenne ich noch vom Kinderturnen. Obwohl wir schon seit August im Training sind, stehen wir noch ganz am Anfang", sagt der erfahrene Volleyball-Trainer. Das wöchentliche Training findet donnerstags von 19 bis 20.15 Uhr in der Sporthalle der Erich-Kästner-Gesamtschule in Ennigloh statt. Interessierte Jungen sind immer herzlich willkommen. Der Gründung einer Jugend-Mannschaft ist auch für den Spielbetrieb der 1. Herrenmannschaft in der Verbandsliga wichtig. "Der Verband fordert zwingend ein Nachwuchs-Team, sonst drohen Strafen", fügt Maxim Wasiljew hinzu. Nach dem Sommerferien soll der regelmäßige Spielbetrieb beginnen. Um Fahrtkosten zu sparen, treffen sich immer drei Mannschaften an einem Spieltag und führen ihre Spiele aus. Die Jugendmannschaft des BTW Bünde wird dann in den neuen rot-schwarzen Trikots spielen, die die BKK Melitta Plus gesponsert hat. "In den Anfänger-Klassen wird mit nur vier Spielern gespielt", sagt Maxim Wasiljew.

realisiert durch evolver group