Lukas Zwaka - © Privat
Lukas Zwaka | © Privat

Rödinghausen Die A-Jugend des CVJM Rödinghausen lässt keine Zweifel aufkommen

Die A-Jugend führt gegen den Vorletzten JSG Sassenberg-Greffen schon zur Pause klar mit 19:11 uns setzt sich am Ende mit 35:24 durch

Rödinghausen. Durch diesen Erfolg rückte das Team der beiden Trainer Lukas Zwaka und Jan-Hendrik Koch in der Tabelle auf Rang zwei vor, punktgleich mit dem Ersten JSG Werther/Borgholzhausen, der den nun ebenfalls 14:2 Punkte aufweisenden Dritten TV Emsdetten im Spitzenspiel 25:23 bezwang. Gegen den Gegner aus dem Grenzgebiet der Kreise Gütersloh und Warendorf lag der CVJM nur zu Beginn einmal kurz mit 0:1 in Rückstand. Bis zum 7:5 (12. Minute) für den CVJM hielt der Gast noch den Anschluss, danach setzten sich die Gastgeber immer weiter ab. "Der Sieg war nie gefährdet. Aber es war aus meiner Sicht kein ganz einfaches Spiel, weil dabei immer die Gefahr besteht, dass man den Gegner unbewusst nicht wirklich ernst nimmt...

realisiert durch evolver group