Starker Nachwuchsspieler: Anton Schäffler vom BTW Bünde landete bei den Schülern B im Einzel ganz vorn und war gemeinsam mit dem Rödinghauser Max Hiller auch im Doppel nicht zu schlagen. - © Yvonne Gottschlich
Starker Nachwuchsspieler: Anton Schäffler vom BTW Bünde landete bei den Schülern B im Einzel ganz vorn und war gemeinsam mit dem Rödinghauser Max Hiller auch im Doppel nicht zu schlagen. | © Yvonne Gottschlich

Rödinghausen 15 Podiumsplätze für den TTC Rödinghausen

Tischtennis: Mehr als 400 Teilnehmer starten beim 31. Wiehengebirgs-Pokal-Turnier in insgesamt 15 verschiedenen Klassen

Tim Niemeyer

Rödinghausen. Tolles Tischtennis gab es in der Sporthalle der Gesamtschule Rödinghausen zu sehen. Bereits zum 31. Mal richtete der TTC Rödinghausen das Wiehengebirgs-Pokal-Turnier aus, das mit mehr als 400 Teilnehmern erneut stark besetzt war. Besonders erfolgreich war aus Sicht des gastgebenden TTCR vor allem Murat Sünnetci. Der Akteur des Rödinghauser Landesligateams erreichte neben dem dritten Platz in der Herren-B-Klasse auch noch zweite Plätze im Herren-A-Einzel und -Doppel. In beiden Konkurrenzen verpasste er noch bessere Ergebnisse nur knapp. Im Herren B Halbfinale unterlag er nach einem Matchball dem späteren Turniersieger Christian Michalke (DJK TTR Rheine) mit 10:12 im fünften Satz. Im Finale setzte sich Michalke, ebenfalls nach abgewehrten Matchbällen, mit 3:2 gegen Daniel Mallek vom TTC Enger durch. Ebenfalls Matchball hatte Sünnetci im A-Finale. Doch auch hier musste er sich mit 11:13 im Entscheidungssatz Alexander Michelis (SC Westfalia Kinderhaus) geschlagen geben. Den einzigen Rödinghauser Heimsieg im Einzel feierte hingegen Sebastian Wauro bei den Herren E. In der mit fast 60 Startern größten Turnierklasse des Turniers drehte er im Finale gegen Martin Holle vom TuS Stemwede einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg. Zudem landete seitens des Ausrichters noch Max Hiller im Doppel der Schüler B ganz oben auf dem Treppchen. Er gewann an der Seite von Anton Schäffler vom BTW Bünde, der in dieser Klasse auch die Einzelkonkurrenz für sich entschied. Insgesamt nutzte der TTCR seinen Heimvorteil ansonsten gut aus. Am Ende standen 15 Podiumsplätze für die Rödinghauser zu Buche. Ebenfalls gut angenommen wurden die beiden Zweier-Mannschaftskonkurrenzen. Während in der A-Klasse mit Ludger Santel und Ben Lechtenbörger (1. FC Gievenbeck) die Favoriten am Ende ganz oben auf dem Podest standen, durften sich in der B-Klasse Hans-Jörg Dietze und Holger Gundlach (MTV Germania Fliegenberg/Rahlstedter TTC) über den Sieg freuen. Wie gewohnt leistete der TTC Rödinghausen auch in diesem Jahr eine perfekte Turnierleitung. Das eingespielte Helferteam brachte alle Konkurrenzen reibungslos und zügig über die Bühne. So lockte das Turnier wie in den vergangen Jahren Spieler unter anderem aus dem fernen Ingolstadt, Nürnberg, Berlin, Essen und Hannover sowie auch aus ganz Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zum Kampf um die Siegprämien an die Tische des TTC Rödinghausen. "Wie erwartet war es wieder für alle Helfer ein sehr anstrengendes Wochenende", so der erste Vorsitzende Martin Niedzwicki, "aber alles lief perfekt, von der Turnierleitung bis zur Organisation der Kantine. Daneben gab es wieder hochklassigen, spannenden Tischtennissport zu sehen, alles in allem war es wieder mal ein sehr erfolgreiches Turnier für unseren Verein." Bevor es im kommenden Jahr zur 32. Auflage des Turnieres kommt, ist der TTC Rödinghausen schon am kommenden Wochenende erneut gefordert, wenn er die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren und Senioren ausrichtet. Alle Resultate gibt es unter: www-ttc-roedinghausen.de

realisiert durch evolver group