Zug zum Korb: Geburtstagskind Philip Snelting (r.) von den FC Stukenbrock Wombats tankt sich an seinem Gegenspieler von Kirchlengern II durch. - © Foto: Fabian Terwey
Zug zum Korb: Geburtstagskind Philip Snelting (r.) von den FC Stukenbrock Wombats tankt sich an seinem Gegenspieler von Kirchlengern II durch. | © Foto: Fabian Terwey

Basketball FC Stukenbrock Wombats halten Kurs in der Basketball-Kreisliga

FCS gewinnt zweites Saisonspiel gegen Kirchlengern II. Oberligist BC Leopoldshöhe müht sich zum Auftaktsieg bei Aufsteiger VfL Schlangen

Fabian Terwey

Schloß?Holte-Stukenbrock/ Leopoldshöhe. Auftaktsieg für Basketball-Oberligist BC Leopoldshöhe. Das Team von Spielertrainer Marcel Schild gewann auswärts beim VfL Schlangen mit 65:51. Oberliga: VfL Schlangen – BC Leopoldshöhe 51:65 (18:34). „Der Auswärtssieg war etwas mühsam“, sagte Marcel Schild. Im Spiel bei Aufsteiger VfL Schlangen fehlte Neuzugang Oliver Mankowski. Dafür lief Omar Zemhoute in seinem ersten Spiel für den BCL auf. Und die Neuverpflichtung vom TSVE Bielefeld erwies sich von Beginn an als große Verstärkung. Der BCL kontrollierte souverän das Spiel und lag bereits nach dem ersten Viertel mit 20:9 in Führung. „Im Angriff haben wir leichte Punkte liegen gelassen“, sagte Marcel Schild zum schwächeren zweiten Spielabschnitt. Dennoch konnte der BCL den Vorsprung bis zur Pause auf 34:18 ausbauen. In Halbzeit 2 stellte das Team aus Schlangen komplett auf Zonenverteidigung um. Der BCL kam immer wieder zu offenen Abschlüssen aus der Distanz, hatte aber eine schlechte Trefferquote. „Das führte dazu, dass der Gastgeber den Rückstand verkürzen konnte“, sagte Schild. Doch der BCL brachte das Spiel auch nach dem 37:48 siegreich zu Ende. Immer wenn Schlangen in den letzten zehn Spielminuten mal eine gute Aktion hatte, gaben die Leopoldshöher die passende Antwort – allen voran Topscorer Zemhoute und Joshua Amui. Am kommenden Sonntag fordert der BC Leopoldshöhe im Heimspiel die sieglose BBG Herford II (35:86 gegen CSG Bulmke) zum Ostwestfalen-Derby. BCL : Genath (6 Punkte), Hoerth (8), Amui (12), Schild (6), Zemhoute (16), Schmidt (8), Nutzer (2), Kramme (7), Braun, Strathoff . Kreisliga: FC Stukenbrock Wombats – FC RW Kirchlengern II 72:59 (39:29). In den neuen Trikots mit dem Aufdruck „Los Wombats“ verteidigte der FCS die Tabellenführung. RW Kirchlengern 1 bleibt punktgleich. „Unser Sieg war ein schönes Geschenk für Philip Snelting“, sagte der Stukenbrocker Co-Trainer Pascal Lideck. Denn der zweitbeste Stukenbrocker Scorer feierte seinen 36. Geburtstag. Den besseren Start erwischte Kirchlengern, gewann das erste Viertel mit 17:15. „Dann sind wir aus dem Tiefschlaf aufgewacht“, sagte Lideck. Die Gäste stellten die Defense auf Mannverteidigung um. Das spielte den Wombats in die Karten. Die Stukenbrocker zauberten in nur vier Minuten einen 16:2-Lauf auf das Parkett. Mit einer Zehn-Punkte-Führung ging es in die Halbzeit (39:29). „Nach der Pause haben wir uns dann zu sehr auf der Führung ausgeruht“, sagte Lideck. Fahrig herausgespielte Angriffe gepaart mit nachlässiger Defense ließen Kirchlengern Punkt für Punkt herankommen. Ein 16:4-Gästerun sorgte für den Ausgleich (45:45, 29.). Mit einer 47:45-Führung ging es ins Schlussviertel. Mit vier Dreiern in Folge zog der FCS dann davon. Die Gäste punkteten bis zur 36. Minute nur durch Freiwürfe. Der Stukenbrocker Sieg war eingenetzt. „Ein Spiel mit Höhen und Tiefen“, sagte FCS-Trainer André Walke. Am kommenden Sonntag fordern die Wombats auswärts Titelkandidat RW Kirchlengern 1. FCS : Formanski (23), Snelting (17), Dreßler (13), Thomas Poloczek (6), Wanzke (4), Pohlmann (4), Günzel (4), Gela (1), Wölke, Lüke , Lideck.

realisiert durch evolver group