Gut aufgestellt: Thorben Rein (v.l.), David Smyrek, Uwe Gennet und Sebastian Tigges vom Tri Sport Team Verl II. - © Foto: Tri Sport Team
Gut aufgestellt: Thorben Rein (v.l.), David Smyrek, Uwe Gennet und Sebastian Tigges vom Tri Sport Team Verl II. | © Foto: Tri Sport Team

Schloß Holte-Stukenbrocker Triathlet trotzt dem Schiffsverkehr

David Smyrek ergattert mit Verbandsligist Tri Sport Team Verl II Platz 9 in Steinbeck

Fabian Terwey

Schloß Holte-Stukenbrock Mammutprogramm für David Smyrek. Der Schloß Holte-Stukenbrocker Triathlet absolvierte in kurzer Zeit den Triathlon in Harsewinkel, die beiden Distanzen über 5 km und 10 km beim 8. Sternchenlauf sowie zuletzt den Triathlon in Steinbeck für das Verbandsligateam des Tri Sport Team Verl II. Es war der dritte Wettkampftag der Saison für die Reserve. Die Athleten schwammen dabei neben dem Schiffsverkehr im Mittellandkanal über eine Distanz von 1,5 km, legten bei 300 Höhenmetern 42 km mit dem Rad zurück und liefen über 10,5 km am Kanal entlang. Schnellster Radfahrer und Läufer der Verler war David Smyrek. Der erfolgreichste Schwimmer der Zweiten Mannschaft war Sebastian Tigges. In der Einzelplatzierung ergatterte Smyrek den vierten Rang – vor Tigges auf Platz 29 und dem Holter Teamkollegen Thorben Rein auf Rang 48. Der vierte Verler im Bunde, Uwe Gennet, belegte Platz 60. Als Team erreichte das Tri Sport Team Verl den Platz 9 unter 18 Teams. Am kommenden Sonntag startet David Smyrek beim Dreiländergiro in den Alpen. „Danach gibt es eine Ruhepause“, sagt Smyrek. So hat jedes Mammutprogramm auch mal ein Ende.

realisiert durch evolver group