Konzentration: Franco Strauß vom TTSV II gewann mit seinen Mannschaftskollegen gegen Wehrendorf mit 9:4. - © Fabian Terwey
Konzentration: Franco Strauß vom TTSV II gewann mit seinen Mannschaftskollegen gegen Wehrendorf mit 9:4. | © Fabian Terwey

Schloß Holte-Stukenbrock TTSV-Spieler feiern deutliche Siege

Tischtennis: Holter Damen machen kurzen Prozess und stehen wie die Herren auf Platz 1

Fabian Terwey

Schloß Holte-Stukenbrock. Sowohl das zweite Herrenteam als auch die dritte Damenmannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende feierten in ihren Tischtennisligen deutliche Siege. Dadurch stehen beide Teams in ihren Ligen an der Spitze. Herren-Bezirksliga: TTSV II – CVJM Wehrendorf 9:4. Erstmals in dieser Saison musste der TTSV nach den Doppeln zum Auftakt einem Rückstand hinterherlaufen. Sowohl das Spitzendoppel Carlos Krieft und Jörg Soormann (0:3) als auch Christoph Aßmann und Franco Strauß (1:3) unterlagen ihren Gegnern. Das Holter Doppel aus Bernd Ranta und Peter Gerkens stellte durch einen klaren 3:0-Sieg den wichtigen 1:2-Anschluss her. In den Einzeln gelang der TTSV-Reserve die Wende. Nervenstark entschieden die Holter Akteure alle drei Spiele über die komplette Distanz von fünf Sätzen für sich. Mannschaftsführer Christoph Aßmann glänzte mit insgesamt zwei Siegen. Doppelt erfolgreich war auch das mittlere Paarkreuz aus Carlos Krieft und Bernd Ranta. „Insbesondere Bernd kehrte dadurch nach langer Durststrecke in die Erfolgsspur zurück", kommentierte TTSV-Akteur Carlos Krieft den Sieg seines Mannschaftskollegen im zweiten Einzel nach fünf abgewehrten Matchbällen in Folge. Jörg Soormann und Peter Gerkens fuhren auf den Positionen fünf und sechs zwei souveräne 3:0-Siege ein. Damen-Bezirksklasse: TTSG Rietberg-Neuenkirchen – TTSV III 0:8. Auch die Drittvertretung der Damen grüßt nach dem Kantersieg mit 9:1-Zählern vom Platz an der Sonne. Mit den stark ersatzgeschwächte Rietberger Gastgeberinnen, bestehend aus lediglich drei Spielerinnen, machten die Holter Damen kurzen Prozess. Nach lediglich eineinhalb Stunden war das Endresultat durch Siege von Friederike Synowski/Petra Otto, Galina Isaak/Kerstin Jürgens, Synowski (2), Otto (2), Isaak und Jürgens besiegelt.

realisiert durch evolver group