Körperbeherrschung: Isabell Grünwald vom TV Isselhorst überzeugte bei der Westfalenmeisterschaft. - © Henrik Martinschledde
Körperbeherrschung: Isabell Grünwald vom TV Isselhorst überzeugte bei der Westfalenmeisterschaft. | © Henrik Martinschledde

Gütersloh Isabell Grünwald Westfalenmeisterin in der Sportgymnastik

Sukejna Ceric vom TuS Friedrichsdorf für die DM qualifiziert

Kristina Scheibner

Gütersloh. Nach der Westfälischen Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik am Wochenende in Borken zog Fachwartin Verena Großeschallau (Verl) aus Sicht des Turngaus Minden-Ravenseberg zufrieden Bilanz: "Acht Podestplätze und dreizehn Qualifikationen zu weiterführenden Meisterschaften zeugen von einer intensiven Vorbereitung. Besonders erfreulich sind der Meistertitel für Isabell Grünwald und die Vizemeisterschaft von Sukejna Ceric." Sukejna Ceric vom TuS Friedrichsdorf trat als einzige heimische Gymnastin in der Leistungsklasse und damit gegen die Starterinnen aus den Stützpunkten des Verbandes an. Davon unbeeindruckt zeigte sie in der Schülerinnenklasse bis elf Jahre bei den körpertechnischen Schwierigkeiten ihr großes Talent, kam ohne größere gerätetechnische Fehler durch und sicherte sich so ihren Startplatz bei der DM. In der Juniorenwettkampfklasse schnappte sich Isabell Grünwald vom TV Isselhorst mit zwei Zehntelpunkten Vorsprung vor Nastasja Albrecht vom TSVE Bielefeld den Titel. Nach zwei Geräteverlusten in der Keulenübung hatte die Vierzehnjährige die Nerven behalten und auch die schwierigen Elemente sicher gezeigt. Stark vertreten waren die heimischen Gymnastinnen in der Freien Wettkampfklasse. Hinter Jana Albrecht (TSVE Bielefeld) und Clarissa Eichwald (TG Münster) wurde die Isselhorsterin Annika Stenzel Drittei. Vor allem mit ihrer Keulenübung hatte sie die Kampfrichter und das Publikum durch Ausdrucksstärke und Musikinterpretation überzeugt. Hinter ihr landeten Anna Buß (TVI), Kira Marie Dürkopp (Verl), Milidija Usupova (TVI) sowie Sarah Henkenjohann (Verl) und schafften ebenfalls die Qualifikation zum Regio-Cup Mitte.

realisiert durch evolver group