Hoffnungsträger: Friedrich Kühn von Burgsdorff zählt zu den besten Spielern seines Jahrgangs in Deutschland. - © Jörg Fuhrmann
Hoffnungsträger: Friedrich Kühn von Burgsdorff zählt zu den besten Spielern seines Jahrgangs in Deutschland. | © Jörg Fuhrmann

Gütersloh Gütersloher Tischtennis-Talent zum DTTB-Lehrgang eingeladen

Friedrich Kühn von Burgsdorff vom Post SV Gütersloh überzeugt beim Future-Cup

Gütersloh (kl). Und noch eine Bestätigung für die gute Jugendarbeit im Tischtenniskreis Wiedenbrück: Friedrich Kühn von Burgsdorff vom Post SV Gütersloh wurde in die U 12-Auswahl des Westdeutschen Verbandes für den Future-Cup berufen. Bei diesem Wettbewerb trafen die Auswahlteams der 15 Landesverbände des Deutschen Tischtennis-Bundes in Bad Blankenburg (Thüringen) aufeinander. Der Gütersloher war als Vertreter des Jahrgangs 2008 zwar der jüngste Spieler der westdeutschen Auswahl, rechtfertigte seine Nominierung aber mit starken Leistungen und erwies sich mit sieben Siegen bei nur drei Niederlagen auch als der erfolgreichste Akteur des WTTV. Nach Niederlagen gegen Hessen (1:4) und Baden-Württemberg (0:5) erreichten die westdeutschen Auswahlspieler mit Siegen über Rheinland-Pfalz (5:0) und Thüringen (3:2) das Viertelfinale des Future-Cups. Gegen Thüringen holte Friedrich Kühn von Burgsdorff den entscheidenden Punkt. Durch eine 2:3-Niederlage gegen Niedersachsen verfehlte der WTTV zwar das Halbfinale, doch in der Platzierungsrunde wurde die Auswahl Fünfter. Der Gütersloher bekam daraufhin eine Einladung zum Sichtungslehrgang des Deutschen Tischtennis-Bundes nach Düsseldorf. Hier wurden die größten Talente aus Nordrhein-Westfalen getestet. Sehr zur Freude von WTTV-Trainerin Christine Mettner empfahlen sich fünf Jungen, darunter Friedrich Kühn von Burgsdorff, und vier Mädchen für weitere Lehrgänge auf Bundesebene. Der erste steht schon im März an, wiederum in Düsseldorf.

realisiert durch evolver group