Zuversicht: Die Teilnehmer an dem von Peter Schuchardt (l.) geleiteten Laufkurs fühlen sich gerüstet für den "Zehner" beim Gütersloher Silvesterlauf. - © Privat
Zuversicht: Die Teilnehmer an dem von Peter Schuchardt (l.) geleiteten Laufkurs fühlen sich gerüstet für den "Zehner" beim Gütersloher Silvesterlauf. | © Privat

Gütersloh Post SV bereitet Anfänger auf den Silvesterlauf vor

Intensive Betreuung und der Zusammenhalt in der Gruppe motivieren zum Durchhalten

Gütersloh. 19 Uhr, schon seit drei Stunden ist es dunkel und nur zwei Grad über Null. Im Hintergrund rauscht der Feierabendverkehr über die Verler Straße. Eigentlich keine optimale Voraussetzungen für einen Dauerlauf. Zehn Einsteiger überwinden sich dennoch, sogar zweimal pro Woche. In wenigen Tagen steht die "Prüfung" an, der Gütersloher Silvesterlauf über 10 Kilometer. Zeitenjäger wollen sie nicht sein. "Eine Stunde am Stück laufen können", nennt Peter Schuchardt das Ziel. Zum zweiten Mal führt der Post SV unter Schuchardts Leitung einen Kurs zur Vorbereitung auf den Kultlauf durch. "Letztes Jahr waren mehr Wiedereinsteiger dabei", erinnert sich Jennifer Langenströer. Die 21-Jährige war seinerzeit selbst ein Neuling, machte nach dem Kurs weiter, absolvierte im Sommer die Ausbildungstufe "Lauf Basic I" und ist jetzt neben Schuchardt, Bettina Müller-Maiweg (Übungsleiterin C Breitensport) und Renate Kramer (Lauf Basic II) eine von vier Begleiterinnen. Aufwärmen, Dehnen, Laufen nach Plan - so lautete das Programm für die zwei Einheiten pro Woche. "Wir haben eine hohe Betreuerdichte, so muss niemand allein laufen", erklärt Langenströer einen Vorteil. Vor einem Jahr war der Kurs hinsichtlich der Geschlechter gemischt, jetzt sind fast nur Frauen dabei. "Der Joachim Heiß ist unser Quotenmann", lacht Peter Schuchardt. Vom Profil sei alles dabei, sagt Kunigunde Hundt: "Von jungen Frauen mit Babys bis zum Workaholic." In der Tat hat eine Teilnehmerin acht Wochen nach der Entbindung mit dem Laufen begonnen und durchgehalten. Aufgegeben haben während der vier Monate seit Anfang September nur zwei Teilnehmerinnen: Eine war krank geworden, einer anderen passten die Trainingstermine nicht in den Tagesplan. "Das Ziel ist nicht die Geschwindigkeit. Das Ziel ist Spaß am Laufen zu haben" Am Montag vor Weihnachten werden acht Kilometer zurückgelegt. Kursleiter Schuchardt, der vor fünf Jahren nach einem Marathon-Kursus zum Laufen fand, ist zufrieden. Alle sind jetzt gespannt, wie es an Silvester laufen wird. Begonnen hatte der Kurs im September mit einem Wechsel aus Laufen und Gehen: Neun Mal eine Minute Laufen, eine Minute Gehen. Schnell entwickelte sich eine Dynamik in der Gruppe. Beispielsweise mit dem Wetten auf das Wetter. "Zwischen 19 und 20 Uhr regnet es nicht", hatte der Begründer der Laufkurse im Post SV, Jochen Schröder, gesagt, als er vor fünf Jahren sein Marathon-Projekt "We have a dream" startete. Im diesjährigen Kurs wurde dieses Motto runtergebetet wie ein Evangelium, genutzt hat es nichts. "Es hat häufig geregnet, wenn wir gelaufen sind", berichtet Renate Kramer. Dass dann die Gruppe Zusammenhalt bot, fanden alle angenehm. Und als es ab Oktober dunkel wurde, schätzten alle die Gruppe umso mehr. "Als Frau kann man im Winter allein ja gar praktisch gar nicht laufen", sagt Kunigunde Hundt mit Blick auf das Sicherheitsgefühl, das allen natürlich wichtig ist. Vier Teilnehmer haben aus dem letzten Kurs den Weg in den Verein gefunden. "Das ist ein willkommener Effekt", erklärt Peter Schuchardt: "Der Verein bietet mehr Möglichkeiten als ein Einzelkämpfer sie hat." Allein laufen haben sie aber auch trainiert. Eine Einheit legte Schuchardt an den Teich im Stadtpark. Der musste dann mehrfach umrundet werden, alle im Abstand von wenigen Metern. "Und wir Betreuer sind allen entgegen gelaufen", sagt Schuchardt. Einen Testlauf gab es auch. Zum Ende des ersten "Moduls" wurden beim DJK-Halbmarathon die fünf Kilometer gelaufen. Hat bei allen geklappt. Jennifer Langenströer ist zuversichtlich, dass auch der Silvesterlauf gelingt. "Letztes Jahr haben wir alle zwölf Teilnehmer ins Ziel gebracht", weiß sie. Peter Schuchardt erinnert zum Abschluss an das Motto des Kurses: "Das Ziel ist nicht die Geschwindigkeit. Das Ziel ist Spaß am Laufen zu haben." Dieses Ziel hat der Kurs schon vor dem Silvesterlaufziel erreicht.

realisiert durch evolver group