Antreiber: Roman Prier bestimmt beim GTV das Tempo. - © Henrik Martinschledde
Antreiber: Roman Prier bestimmt beim GTV das Tempo. | © Henrik Martinschledde

Gütersloh Basketball-Landesligist Gütersloher TV fährt zuversichtlich zum SC Borchen

Aufwärtstrend soll genutzt werden

David Inderlied

Gütersloh. Es geht wieder aufwärts bei den Landesliga-Basketballern des Gütersloher TV. Mit dem Sieg über den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SV Brackwede hat die Truppe von Trainer Tobias Schröder letzten Samstag nicht nur sportlich überzeugt, sondern auch ein beruhigendes Punktepolster zur Abstiegszone aufgebaut. Zum Abschluss der Hinserie geht es am Sonntag zum SC Borchen. Die Gastgeber haben einen Sieg weniger geschafft als der GTV und liegen in der Tabelle zwei Plätze hinter dem Rangsechsten. Schröder beschreibt die Gastgeber zwar als einen "unangenehm zu spielender Gegner", bange ist ihm vor dem Vergleich aber nicht. Tatsächlich haben die Gütersloher dank ihrer Nachverpflichtungen Alexander Niederehe und Alexandros Kazantzidis jetzt viel mehr Möglichkeiten, ihr Spiel aufzuziehen. Diese neue Variabilität soll auch in Borchen der Schlüssel zum Erfolg sein. "Wir müssen die Würfe der Gastgeber von außen unterbinden und das Tempo hochhalten", gibt Schröder die Taktik vor. Als "neue Waffe" hat sich für den GTV-Coach in der Partie gegen Brackwede das Angriffsspiel unter dem Brett entpuppt. Tatsächlich punkteten gleich drei Center zweistellig. Diese Stärke auf den großen Positionen wollen die Gütersloher auch in Borchen ausspielen. Allerdings fehlen dort neben den verletzten Holger Maßmann, Tobias Abu Hagar und Alberto Labrado auch die verhinderten Sven Harrsen und Martin Metzger.

realisiert durch evolver group