Dreigestirn: Johnny Dähne, Timo Schäfer und Manuel Mühlbrandt (v. l.) wollen in Harsewinkel noch viele Erfolg feiern. - © NW
Dreigestirn: Johnny Dähne, Timo Schäfer und Manuel Mühlbrandt (v. l.) wollen in Harsewinkel noch viele Erfolg feiern. | © NW

Harsewinkel Handball-Verbandsligist TSG Harsewinkel bindet Trainerteam und Torwartroutinier

Weichen für die Zukunft gestellt

Uwe Kramme

Harsewinkel. Die Handballer der TSG Harsewinkel haben in den letzten Wochen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Das Verbandsligateam sammelte auf dem Spielfeld 7:1 Punkte und legte damit den Grundstein für den Klassenerhalt, womöglich sogar schon deutlich mehr. Hinter den Kulissen wurden zudem die Verträge mit Chefcoach Manuel Mühlbrandt, Co-Trainer Timo Schäfer und Torwartroutinier Johnny Dähne verlängert. Das Trio bleibt bis zum 30. Juni 2019 - mindestens. "Wir wollten mit den Dreien den eingeschlagenen Weg weitergehen und mit den Vertragsverlängerungen für Kontinuität auf den Schlüsselpositionen sorgen", sagt Heiner Obermeyer. Der Sportliche Leiter freut sich jetzt auf die Gespräche mit den Spielern. Sven Bröskamp und Pascal Pelkmann haben bereits für eine weitere Saison zugesagt. Mühlbrandt "weiß diesen Vertrauensbeweis zu schätzen" und hofft, dass die TSG an der jungen Truppe, die Woche für Woche Fortschritte machen würde, noch viel Freude hat. Ausgezahlt hat sich für den Coach die Verzahnung von erster Mannschaft mit dem von Timo Schäfer parallel trainierten A-Jugendteam: "Denn wir dürfen uns auf weitere Talente freuen." Auch für Schäfer, der mit dem Nachwuchs die Tabelle der A-Jugendoberliga anführt, ist die Fortsetzung der Zusammenarbeit ein logischer Schritt. "Das Ganze macht einfach großen Spaß, zumal es sportlich sehr gut läuft", sagt der vor zwei Jahren nach Harsewinkel gekommene Coach. Nach der knapp verpassten Bundesliga-Qualifikation ist jetzt die Westfalenmeisterschaft sein neues Ziel. Wie Mühlbrandt hat Johnny Dähne für seine siebte und achte Saison in Harsewinkel. zugesagt. Als Trainer und Freund sehe ich es besonders gerne, dass Johnny bleibt. Er ist nicht nur unser Rückhalt, er hat auch einen guten Einfluss auf die jungen Spieler", erklärte der Trainer. Der ehemalige Bielefelder Zweitligakeeper ("Harsewinkel ist längst mein zweiter Heimatverein") ist auch als Torwarttrainer und Pressewart eingebunden.

realisiert durch evolver group