Techniker: David Westhoff-Wittwer beherrscht sein Rad auch in schwierigem Gelände. - © Markus Nieländer
Techniker: David Westhoff-Wittwer beherrscht sein Rad auch in schwierigem Gelände. | © Markus Nieländer

Gütersloh David Westhoff-Wittwer 32. beim Querfeldein-Weltcuprennen in Zeven

Bernd Rüter gewinnt Silbermedaille bei der NRW-Meisterschaft in Rheine

Gütersloh. Die Radrennfahrer des RSV Gütersloh haben ihre Erfolgsserie am ersten Advents-Wochenende fortgesetzt. Während U19-Nationalfahrer David Westhoff-Wittwer beim einzigen deutschen Querfeldein-Weltcuprennen in Zeven als 32. glänzte, wurde Bernd Rüter NRW-Vizemeister. Edelmetall gab es in Rheine auch für Carlotta Voß. Die Juniorenfahrerin freute sich über Bronze. "David ist sehr gut durchgekommen und hat sich gegenüber dem ersten Weltcup-Rennen und der Europameisterschaft deutlich verbessert", berichtete Vater und Trainer Stefan Wittwer. Tatsächlich hatte der Deutsche Jugendmeister nach nur 3:27 Minuten Rückstand auf das Sieger-trio Jelle Camps (41:00 Min., Belgien), Toom Vanderbosch (41:04 Min., Belgien) und Thomas Pidcock (41:04 Min., Großbritannien). Von den BDR-Fahrern war nur Niklas Märkl (42:50 Min.), der Vizeweltmeister auf der Straße, schneller...

realisiert durch evolver group