Einsatzfreude: Katrin Hildebrand war einfach nur froh, dass sie nach einer Verletzungspause von über einem Jahr endlich wieder für den TV Verl Handball spielen konnte. - © Henrik Martinschledde
Einsatzfreude: Katrin Hildebrand war einfach nur froh, dass sie nach einer Verletzungspause von über einem Jahr endlich wieder für den TV Verl Handball spielen konnte. | © Henrik Martinschledde

Verl Handball-Oberligist TV Verl besiegt TSV Oerlinghausen 28:20

Hildebrand meldet sich zurück

Verl. So angesäuert Karina Wimmelbücker nach der enttäuschenden Leistung des TV Verl bei TuRa Bergkamen (19:31) vor der Herbstpause war, so erleichtert wirkte sie, als sich der Handball-Oberligist am Samstag mit einem 28:20-Sieg gegen den TSV Oerlinghausen überzeugend zurückgemeldet hatte. Der Trainerin ("Ich hatte mir so eine Leistung zum Geburtstag gewünscht und die Mannschaft hat geliefert, danke") gefiel aber nicht nur der Blick auf die Tabelle, weil der Vorsprung des Rangzehnten auf die Abstiegsplätze jetzt vier Punkte beträgt. "Keks ist endlich da", freute sich Wimmelbücker über die starke Leistung von Mareen Stüker. Die vom Drittligaabsteiger Union Halle zu ihrem Stammverein zurückgekehrte Torfrau hätte zum ersten Mal ihre starken Trainingsleistungen im Spiel bestätigt, erklärte die Trainerin...

realisiert durch evolver group