Enttäuschung: Für die Avenwedder Tischtennisspieler Hans-Christoph Klarenbach (l.) und Joel Faal gab es am Wochenende Selters statt Sekt zu trinken. - © Henrik Martinschledde
Enttäuschung: Für die Avenwedder Tischtennisspieler Hans-Christoph Klarenbach (l.) und Joel Faal gab es am Wochenende Selters statt Sekt zu trinken. | © Henrik Martinschledde

Kreis Gütersloh DJK Avenwedde kassiert zwei Niederlagen

Tischtennis: Der Verbandsligist verliert gegen Brackwede und Schloß Holte

Michael Behma

Kreis Gütersloh. Mit den Niederlagen bei der SV Brackwede III und den Kreisrivalen TTSV Schloß Holte-Sende haben die Tischtennisspieler der DJK Avenwedde am Wochenende in der Verbandsliga den Anschluss an die Spitze verloren. Während der LTV Lippstadt mit 20:0 Punkten einsam seine Bahnen zieht, streiten sich die Teams aus Brackwede (15:5), Bardüttingdorf (13:7) und der NRW-Liga-Absteiger (12:6) um die Plätze. SV Brackwede III - DJK Avenwedde 9:7. Die Gäste mussten den verletzten Alexander Jargstorff ersetzen, verpassten eine Punkteteilung aber trotzdem nur sehr knapp, denn das Schlussdoppel Martin Wiese und Florian Sagemüller führte bei seiner 2:3-Niederlage gegen Lars Lückmann und Dieter Ristig schon mit 2:0. In den Anfangsdoppeln hatten bei einer Niederlage von Schäfer/Tigges sowohl Wiese/Sagemüller als auch Klarenbach/Faal gepunktet. In den Einzeln blieben Martin Wiese und Florian Sagemüller im oberen Paarkreuz gegen die Materialspieler der Gastgeber ohne Sieg. Das Punkten blieb Ulrich Schäfer und Hans-Christoph Klarenbach in der Mitte, sowie Joel Faal (2) und Daniel Tigges unten überlassen. DJK Avenwedde - TTSV Schloß Holte-Sende 6:9. Die Jugendkraftler starteten mit einem Doppelsieg von Wiese/Sagemüller gegen Lampe/Kaya, doch dann waren die Gäste am Zug. Sowohl Schäfer/Mariscal gegen Solfato/Hildebrandt als auch Faal/Klarenbach gegen Richter/Strauss verloren. Als dann auch noch Martin Wiese gegen Romeo Solfato eine 2:0-Satzführung nicht zum Sieg nutzte und Florian Sagemüller gegen den Spitzenspieler des TTSV, Florian Lampe, ohne Chance war, stand es bereits 1:4. "Ich bin heute völlig aus der Spur"; kommentierte anschließend Ulrich Schäfer das klare 0:3 gegen Metin Kaya und für Hans-Christoph Klarenbach lief es gegen Hans Hildebrandt auch nicht besser. Beim Stande von 1:6 erwachte der Kampfgeist der Avenwedder. Joel Faal gegen Franco Strauss und Luis Mariscal gegen Stefan Richter siegten mit 3:1. An der Spitze steigerten sich Wiese sowie Sagemüller und brachten ihr Team mit Siegen gegen Lampe (3:1) sowie Solfato (3:0) auf 5:6 heran. Nach dem 2:3 von Schäfer gegen Hildebrandt sorgte Hans-Christoph Klarenbach mit dem 11:6, 11:8, 11:5 gegen Kaya zwar noch für den sechsten Punkt, doch mit den Niederlagen von Faal gegen Richter (1:3) und Mariscal gegen Strauss (1:3) war die Partie endgültig gelaufen.

realisiert durch evolver group