Topscorer: Albert del Hoyo erzielte in Werne 25 Punkte für die Westfalen Mustangs Wiedenbrück. - © Henrik Martinschledde
Topscorer: Albert del Hoyo erzielte in Werne 25 Punkte für die Westfalen Mustangs Wiedenbrück. | © Henrik Martinschledde

Rheda-Wiedenbrück Westfalen Mustangs gewinnen in Werne

Tabellenführung sicher verteidigt

David Inderlied

Rheda-Wiedenbrück. Souverän gewonnen, aber keine Bäume ausgerissen: Die Westfalen Mustangs bewiesen in der 2. Basketball-Regionalliga mit dem 79:56 bei den LippeBaskets Werne am Samstag, dass sie Auswärtsspiele auch mit Augenmaß dominieren können. "Wir haben uns ein bisschen schwergetan, aber ich bin nicht unzufrieden", erklärte Ilijas Masnic, der Trainer des Spitzenreiters. Bei den dezimierten Mustangs, machte sich besonders der Ausfall von Kris Douse (Rückenschmerzen) bemerkbar. Mit dem Center fehlte die gewohnte Präsenz unter den Körben. "Wir haben es aber auch nicht gut geschafft, den Ball ordentlich in die Zone zu bringen. Der Spielaufbau hat jedenfalls nicht so gut funktioniert, daraus müssen wir lernen", räumte Masnic ein. Zwar waren die Wiedenbrücker ihren Gegnern auf allen Positionen körperlich überlegen, doch gegen die flink angreifenden und giftig verteidigenden Gastgeber bekamen sie trotzdem Probleme. Die Baskets aus Werne ließen sich im 1. Viertel (18:21) jedenfalls nicht abschütteln. Im 2. Abschnitt stellte Masnic auf eine Zonenverteidigung um und freute sich, als die Mustangs zum 47:24 davongezogen waren: "Das hat besser geklappt als die Manndeckung." Nach der Pause hielten die Gäste die Zügel nicht mehr so fest in der Hand. Das 3. Viertel ging mit 12:22 verloren, aber im 4. machten sie mit 20:10 Punkten alles klar. Westfalen Mustangs: Lalkov, Smith (12), Masnic, Premaruban, Taletovic (12), Willinghöfer, del Hoyo (23), Kiknadze (4), Cuic (21), Skobo (7).

realisiert durch evolver group