Bielefeld Tischtennis: ESV nach Derbysieg in der Relegation

NRW-Ligist SV Brackwede II wird von TB Burgsteinfurt deklassiert

Heinz-Dieter Klusmeyer

Bielefeld. Am vorletzten Spieltag der diesjährigen Tischtennis Saison konnte sich die Landesliga-Mannschaft des Eisenbahner Sportvereins Bielefeld endgültig auf den Relegationsplatz retten und hat nun noch eine Chance auf den Klassenerhalt. NRW-Liga: TB Burgsteinfurt - SV Brackwede II 9:2. Nach dem packenden Spielverlauf im Hinspiel (8:8) hatten die zahlreichen Zuschauer am Samstag auf ein weiteres Spitzenspiel gehofft, doch schon nach den Doppeln wurde deutlich, das die Gastgeber an diesem Abend nicht zu stoppen waren. Brackwede trat zwar mit Frank Wesch an, doch aus gesundheitlichen Gründen musste dieser seine Einzel und das Doppel mit Torben Jürgens kampflos abgeben. Somit war der klare Erfolg vorprogrammiert, der lediglich durch die beiden Einzelsiege von Spitzenspieler Stefan Höppner abgeschwächt wurde. Verbandsliga: SV Brackwede III - TTC Mennighüffen 9:3. Die "Dritte" setzte ihre starke Erfolgsbilanz gegen Mennighüffen locker fort und schielt noch immer mit einem Auge auf die Meisterschaft. Gegen den TTC legten Lückmann/Ristow, Pierskalla/P.Abke und Reckmeyer/Strack einem 3:0-Führung vor, die in den folgenden Einzeln dank der Zähler von Ristow (2), Lückmann, Pierskalla, Strack und Reckmeyer ausgebaut wurde. Landesliga: SV Brackwede IV - ESV Bielefeld 7:9. Großer Jubel herrschte nach dem letzten Ballwechsel beim Anhang und den Aktiven der "Eisenbahner", die durch die Punkte von Schneiker/Mönkemann (2), Schneiker (2), Hoffmann (2), Mönkemann, Schwindt und Andre den Relegationsplatz festigten. Bei den Brackwedern musste Dirk Wasielke auf Grund seiner gesundheitlichen Probleme passen, so dass seine Spiele kampflos an den Gegner gingen. Linnert/Ristig, Rakelmann/Ellerbrock, Radde (2), Linnert, Ristig und Rakelmann sorgten dennoch für einen spannenden Spielverlauf. TuS Brake - TTC Petershagen/Friedewalde 4:9. Ohne seine Stammkräfte Vanesja Lampe, Florian Lampe und Ulrich Artelt agierten die Braker mehr oder weniger chancenlos und durften sich nur über die Zähler von Butt/Thöne, Butt, Bösel und Thöne freuen. TuS Bexterhagen - TuS Brake 9:3. Beim Spitzenreiter in Bexterhagen gab es für die ersatzgeschwächten Braker ebenfalls nichts zu holen und man musste sich mit dem Punkten von Thöne, Schröder und Tichelmann zufrieden geben.

realisiert durch evolver group