Geschafft: Die Basketballer der SV Brackwede sind Landesliga-Meister. Damit steigt das Team von Coach Yavuz Karahan in die Oberliga auf. Den Titel holten (hinten v. l.) Simon Müller, Kenan Erdogdu, Daniel Heide, Trainer Yavuz Karahan, Henning Schütte und Niklas Günther sowie (vorne v. l.) Petja Warwick, Marwan Qasseissmetry, Hakan Karakaya, Arne Willinghöfer und Jeremy Grolewski. - © Egon Bieber
Geschafft: Die Basketballer der SV Brackwede sind Landesliga-Meister. Damit steigt das Team von Coach Yavuz Karahan in die Oberliga auf. Den Titel holten (hinten v. l.) Simon Müller, Kenan Erdogdu, Daniel Heide, Trainer Yavuz Karahan, Henning Schütte und Niklas Günther sowie (vorne v. l.) Petja Warwick, Marwan Qasseissmetry, Hakan Karakaya, Arne Willinghöfer und Jeremy Grolewski. | © Egon Bieber

Bielefeld SVB-Basketballer sind zurück in der Oberliga

Am viertletzten Spieltag macht das Team von Coach Yavuz Karahan die Landesliga-Meisterschaft perfekt. Die Frauen holen den Bezirksligatitel

Chris Huelsewede

Bielefeld. Es stehen zwar noch drei Spieltage aus, aber es ist bereits amtlich: Meister in der Landesliga ist die SV Brackwede, die somit nach acht Jahren wieder in die Oberliga zurückkehrt. Dass dem einzigen Verfolger BBG Herford 3 beim überraschenden 45:48 gegen den bereits abgestiegenen TSVE Bielefeld 2 die Luft ausging, war schon für den Titelgewinn ausreichend. Die Brackweder hatten sich aber vorgenommen, den Titel mit einem eigenen Sieg festzumachen, und das taten sie eindrucksvoll mit einem 88:80 beim Tabellendritten Bad Oeynhausen Baskets. "Wir wollten die Meisterschaft unbedingt mit einem Sieg gewinnen", sagt Erfolgscoach Yavuz Karahan. "Und ich bin persönlich glücklich darüber, da ich in Bad Oeynhausen vor einem Jahr mein erstes Spiel als Coach hatte - damals kamen wir als Tabellenletzter hierher. Und jetzt gewinnen wir hier den Titel!" Die drei letzten Spiele will die SVB noch voll konzentriert angehen, und beim letzten Heimspiel am 17. März gegen den Gütersloher TV soll es nicht nur eine Revanche für die bisher einzige Niederlage geben, sondern im Anschluss auch eine zünftige Feier. Brackwedes im allgemeinen nicht zu Euphorie neigender Abteilungsleiter Osman Erhan zeigte sich von der Teamleistung über die Saison gesehen beeindruckt: "Bis zum Beginn der Rückserie war ich noch eher skeptisch, aber wie die Mannschaft sich im Laufe der Saison entwickelt hat, hat mir sehr imponiert." Nun können die Planungen für die Oberliga beginnen, in der man es aus der Region unter anderem mit den Paderborn Baskets 3, dem BC Leopoldshöhe und dem TV Löhne-Bahnhof zu tun haben dürfte. "Um diesen Sprung erfolgreich zu bewältigen, müssen wir den Stamm unserer Teams unbedingt behalten und auch nach Verstärkungen Ausschau halten", so Erhan. Dass mit Neuzugängen aber auch zu rechnen sein darf, macht der SVB-Verantwortliche auch am jetzigen Erfolg fest: "Eine größere Attraktivität spürt man bereits jetzt, denn ein Oberliga-Engagement ist für den einen oder anderen Spieler der Region schon von Interesse." Vor allem auf der schwer zu besetzenden Centerposition gibt es Handlungsbedarf. Einen weiteren Meistertitel konnte der SVB-Basketball in der Bezirksliga gewinnen. Die Damen hielten Anfang Februar mit einem 60:48 den TV Bad Driburg auf Distanz, bevor sie jetzt das Spitzenspiel bei den Paderborn Baskets mit 53:52 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Hätten sie nun bei zwei Punkten Vorsprung und dem besseren direkten Vergleichs noch eigentlich einen weiteren Sieg für die Meisterschaft gebraucht, so ist das nach dem Liga-Rückzug des kommenden Gegners TV Büren hinfällig. Für Trainer Vahit Kurt, der das Team somit in seinem zweiten Jahr schon zum Titel führen konnte, stehen als nächstes Gespräche mit seinem Team an. "Ein Aufstieg in die Landesliga wäre natürlich reizvoll, zumal ich denke, dass wir dort eine gute Rolle spielen könnten. Wir müssen das aber erst einmal intern besprechen", verweist Kurt darauf, dass einige Stammkräfte bereits in höheren Ligen aktiv waren und zuletzt bewusst "nur" Bezirksliga spielten.

realisiert durch evolver group