Bielefeld Ski-Ass Wolfgang Schäfer feiert seinen 85. Geburtstag

Bielefeld. Wolfgang Schäfer, der wohl erfolgreichste Skiläufer Bielefelds, feiert heute seinen 85. Geburtstag. In seiner Heimat fast unbemerkt, gehörte Schäfer seit 1993 national und international zu den besten Akteuren des Alpinen Skisports in seiner jeweiligen Altersklasse. Mit Platz sechs bei seinem ersten internationalen Rennen im Alpinen Senioren-Kader des Deutschen Skiverbands ließ er gleich alle Frotzeleien verstummen, er als "Nordländer" könne ja gar nicht richtig Skifahren. Bis 2014 stand der gebürtige Dresdner, der seit 55 Jahren glücklich mit seiner Frau Monika verheiratet ist, im DSV-Team und kam in 86 Weltcup-Rennen in Slalom, Riesenslalom und Super G fünfmal aufs Podium. Nur ein Sieg blieb dem "Flachland-Tiroler", der auf fünf WM-Teilnahmen zurückblicken kann, auf internationaler Ebene versagt. Dafür konnte er gleich mehrere Deutsche Meistertitel erringen. Außerhalb Bayern hat kein Alpiner Skisportler größere Erfolge als Schäfer vorzuweisen, der in der deutschen Rangliste 20 Jahre lang immer auf Position zwei oder drei geführt wurde. Dass er vor vier Jahren die Bretter endgültig abschnallen musste, lag übrigens nicht an fehlender Fitness. Es waren vielmehr die hohen Kosten für Material und Anreisen, die den früheren Offizier der DDR-Volkspolizei, der nach seinem Wechsel in den Westen als Kundendienstberater für Mercedes arbeitete, zur Aufgabe zwangen. Vor dem Skifahren war das Mitglied des Bielefelder Skiclubs ein passionierter Radfahrer im RC Zugvogel: 1975 nahm er sogar an der Senioren-Radweltmeisterschaft teil. Heute halten Werner und Monika Schäfer sich mit Kraftsport und Radfahren fit und sind viel mit ihrem Wohnwagen unterwegs.

realisiert durch evolver group