Der Architekt des Aufschwungs: Trainer Yavuz Karahan hat die SV Brackwede in Form gebracht. - © Andreas Zobe
Der Architekt des Aufschwungs: Trainer Yavuz Karahan hat die SV Brackwede in Form gebracht. | © Andreas Zobe

Bielefeld Basketballer der SV Brackwede nehmen Kurs auf die Oberliga

Die Südstädter haben als Tabellenführer ihren Vorsprung in der Basketball-Landesliga auf stattliche sechs Punkte ausgebaut. Trainer Yavuz Karahan sieht im guten Zusammenhalt des Teams die Grundlage für den möglichen Aufstieg

Chris Huelsewede

Bielefeld. Weiterhin gute Nachrichten gibt es von der SV Brackwede zu vermelden. Die ersten Herren haben beste Chancen auf den Gewinn der Meisterschaft in der Landesliga und könnten sich somit nach acht Jahren bald wieder in der Oberliga zurückmelden. Dass ihr ursprünglich formuliertes Saisonziel "oben mitzuspielen" nachjustiert werden konnte, verdanken die Südstädter einer konstant starken Leistung, die ihnen einen fast schon beruhigenden Vorsprung auf die Konkurrenz bescherte. Es ist fast zwei Monate her, dass sie zuletzt Punkte liegengelassen haben, aber die knappe 81:84-Niederlage beim Gütersloher TV hat sie nicht vom Weg abgebracht. Zu der Zeit mit Personalsorgen belastet, musste sich das Team von Trainer Yavuz Karahan ein wenig in die Weihnachtspause retten, aber knappe Siege gegen zwei Kellerkinder der Liga (84:81 gegen Paderborn Baskets 4 und 68:63 beim TV Salzkotten 3) ließen sie fast unbeschadet ins neue Jahr starten. "Der gute Zusammenhalt ist ein wesentlicher Grund dafür, dass wir auch schwierige Phasen erfolgreich überstehen", betont Karahan, dass es im Team in dieser Saison einfach stimmt. Das war nicht immer so, denn zu dem Zeitpunkt, als er die Verantwortung während der vergangenen Spielzeit übernahm, befanden sich die Brackweder im Abstiegskampf und standen mit einem Bein bereits in der Bezirksliga. "Die nötige Umstellung war nicht ganz einfach für das Team, aber sie hat funktioniert", blickt er auf die zurückliegenden zwölf Monate mit Zufriedenheit und Stolz zurück. Nach dem Klassenerhalt verließen zwar einige Spieler das Team Richtung Gütersloh, "aber jetzt ziehen alle an einem Strang". Spätestens seit dem mit 79:67 gewonnenen Spitzenspiel gegen die BBG Herford 3 stehen die Zeichen auf Meisterschaft, denn während Brackwede zuletzt ohne Mühe gegen SC Borchen mit 85:62 siegreich war - der Coach sah "eine Super-Leistung des Teams" - hegt Karahan den Verdacht, dass Herford sich bereits aufgegeben haben könnte. Ihre gerade erlittene Schlappe mit 28 Punkten Differenz gegen Salzkotten 3 lässt den Abstand zur SVB auf sechs Punkte anwachsen. So gut die Ausgangslage momentan auch ist, in die Planung für einen näher kommenden Aufstieg in die Oberliga wird noch keine Zeit investiert. "Wir haben ja noch nichts erreicht", so Karahan. Und der restliche Spielplan garantiert hoffentlich auch, dass die Konzentration seines Teams nicht nachlässt. Die nächsten vier Partien gegen den Detmolder TV, SC GW Paderborn, Bad Oeynhausen Baskets und Bünder TV werden allesamt Duelle gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte. Am 17. März empfängt man Gütersloh zur möglichen Revanche für die Hinspielniederlage, bevor die Serie bei den Paderborn Baskets 4 endet. Für Karahan ist diese Konstellation ein Anreiz: "Das sind allesamt schwere Spiele, aber wir wollen uns jetzt selber belohnen. Alle Gegner haben Respekt vor uns, und wir wollen diese gute Ausgangslage jetzt nutzen."

realisiert durch evolver group