Bielefeld Tim Fuhlrott wird Schach-Verbandsmeister der U16

Bielefeld. Bei den Verbandseinzelmeisterschaften der Schachjugend OWL in Porta Westfalica gelang Tim Fuhlrott (zweihochsechs Bielefeld) der große Wurf: Nachdem er im Vorjahr schon Vizemeister geworden war, sicherte er sich jetzt in der U 16 den Titel. Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte Fuhlrott in Paderborn beim Schachtürken-Cup schon ein grandioses Turnier hingelegt und war bester Jugendlicher geworden. Jetzt setzte er noch einen drauf: Der Helmholtz-Schüler dominierte in Porta Westfalica das Feld und konnte zwei direkte Konkurrenten klar besiegen. Nur gegen den späteren Drittplatzierten musste er in ein Remis einwilligen. 6,5 Punkte aus sieben Partien sowie der ungewöhnlich große Vorsprung von einem ganzen Punkt sprechen aber für die Dominanz, mit der er seit langer Zeit wieder einmal einen Verbandsmeistertitel nach Bielefeld holte. Mit diesem Erfolg qualifizierte er sich zudem für die über Ostern stattfindenden NRW-Meisterschaften. Neben Fuhlrott vertraten vier weitere Spieler den heimischen Nachwuchs. In der U 12 gab Leif Borgstädt sein OWL-Debüt. Er spielte gut, kam in sieben Runden auf vier Punkte und Platz sieben, so dass sich seine Wertungszahl erheblich verbessern wird. Eher enttäuscht wird Jan Döller (Brackwede) sein, der als Setzlistenfünfter mit drei Zählern und Rang neun Vorlieb nehmen musste. In der U 18 kam der Brackweder Florian Schreiber umso besser ins Turnier, je länger es dauerte. Mit zwei Siegen in den beiden letzten Runden schob er sich noch auf Platz fünf der acht Teilnehmer vor, was seinem Setzlistenrang genau entsprach. Jaron Sprute (Ubbedissen) trat in der U 16 an. Er zeigte eine starke Leistung, konnte einem der Topfavoriten sogar ein Unentschieden abknöpfen und kam auf insgesamt 4,5 Punkte und Platz fünf unter 14 Teilnehmern.

realisiert durch evolver group