Seriensieger: Amanal Petros (SV Brackwede) räumte in den DLV-Bestenlisten reichlich Edelmetall ab. Ganz frisch ist sein Erfolg beim Silvesterlauf von Werl nach Soest. - © SVB
Seriensieger: Amanal Petros (SV Brackwede) räumte in den DLV-Bestenlisten reichlich Edelmetall ab. Ganz frisch ist sein Erfolg beim Silvesterlauf von Werl nach Soest. | © SVB

Bielefeld Zahlreiche heimische Asse tauchen in der DLV-Bestenliste auf

Leichtathletik: Amanal Petros ist sieben Mal vertreten. Clemens Erdmann überspringt drei Klassen

Claus-Werner Kreft

Bielefeld. In der letzten Dezemberwoche hat der Deutsche Leichtathletikverband die letzte deutsche Bestenliste des Jahres 2017 veröffentlicht. Schon vorher war bekannt geworden, dass Langstrecken-Ass Amanal Petros (SVB) in der Männer-Hauptklasse vier Spitzenplätze belegt: Der 22-jährige führt mit 29:01 Minuten den 10-km-Straßenlauf an und zählt auf den Bahnstrecken ab 3.000 Meter jeweils zu den vier Besten. In der U 23 räumte er mit vier ersten Plätzen komplett ab. Einzigartig ist auch, dass sich ein junges Talent (schon) und ein M-45-Senior (noch) in der "absoluten" Bestenliste behaupten: 3.000-m-Läufer Clemens Erdmann (16) übersprang gleich drei Klassen - von der U 18 über die U 20 und U 23 bis zu den Männern. Und der 48-jährige Tilman Northoff, seit 2005 OWL-Kugelstoßrekordler mit 19,02 m, platzierte sich erneut unter den Top 30 und erhält für seine 16,79 m einmal mehr die DLV-Bestennadel. Neun goldene Nadeln sind eine stolze Bilanz für Bielefeld Diese Auszeichnung wird für die Klassen Männer, Frauen, U 23 und U 20 in Gold, für den jüngeren Nachwuchs in Bronze verliehen. Gleich neun goldene Nadeln gehen dieses Mal nach Bielefeld - eine wahrlich stolze Bilanz. Doch es kommt auch zu dem Kuriosum, dass die herausragende Jugendleistung, der 20,72-m-Kugelstoß des U-18-Weltmeisters Timo Northoff, nur mit Bronze honoriert wird. Der Jöllenbecker stieß mit 5 kg und absolvierte noch keinen Wettkampf mit dem U-20-Gewicht 6 kg. Ganz anders die Situation bei seiner jüngeren Schwester Pia. Mit 44,15 m im Diskuswurf gelang ihr das Kunststück, sich gleich in fünf Klassen zu platzieren - bis hinauf zu den Frauen, wo sie bereits in den Top 50 vertreten ist. Das gilt auch für ihre schnelle Vereinskollegin Kathrin Grenda (U 20): Die neue 100-m-Kreisjugendrekordlerin trug dazu bei, dass der TuS Jöllenbeck aktuell besonders erfolgreich ist, was goldene Bestennadeln betrifft. Eine solche sicherte sich überraschend auch Tjard Gößling (SVB, U 20) auf dem Umweg über die U 23 und den in seiner Klasse nicht geführten 1.000-m-Lauf. Fichtes U-20-Diskuswerfer Jonas Burgmann schrammte als Zwölfter nur knapp an den Top Ten vorbei. Zwei weitere U-18-Talente rückten in die ältere Jugendklasse auf und werden gleichfalls mit "Gold" belohnt: Stabhochspringerin Verena Braun (Bielefelder TG) und der zu den Entdeckungen des Jahres zählende Florian Bochert (TSVE). Über 10 km steht er noch vor dem zwei Jahre älteren Robert Baumann, dessen Vater Dieter 1992 Olympiasieger war. Bielefelder Platzierungen in den Bestenlisten Männl. Jugend U 20 (Top 50), 800 m: 46. Tjard Gößling (SV Brackwede) 1:55,98 Minuten, 3.000 m: 7. Clemens Erdmann (TSVE 1890) 8:38,71 Min., 41. Florian Bochert (TSVE) 9:02,94. 10 km Straßenlauf: 9. Erdmann 32:46 Min., 19. Bochert 33:15. Diskuswurf: 12. Jonas Burgmann (VfB Fichte) 50,20 m. Speerwurf: 40. Burgmann 53,68 m. Junioren U 23 (Top 30), 1.000 m: 24. Tjard Gößling 2:35,10 Min. 3.000 m: 1. Amanal Petros (SVB) 8:04,70 Min., 22. Clemens Erdmann (s.o.). 5.000 m: 1. Petros 13:37,20 Min. 10.000 m: 1. Petros 29:15,62 Min. 10 km Straßenlauf: 1. Petros 29:01 Min. Männer (Top 50), 3.000 m: 4. Amanal Petros (s.o.), 46. Clemens Erdmann (s.o.). 5.000 m: 3. Petros (s.o.). 10.000 m: 4. Petros (s.o.). 10 km Straßenlauf: 1. Petros (s.o.). Kugelstoßen: 28. Tilman Northoff (TuS Jöllenbeck, M 45) 16,79 m. Weibl. Jugend U 20 (Top 50), 100 m: 16. Kathrin Grenda (TuS Jöllenbeck) 11,90 Sek. 200 m: 22. Grenda 24,64 Sek. Stabhochsprung: 25. Verena Braun (Bielefelder TG) 3,55 m. Diskuswerfen: 22. Pia Northoff (TuS Jöllenbeck, U 16) 44,15 m. Juniorinnen U 23 (Top 30), 100 m: 29. Kathrin Grenda (siehe oben). Diskuswerfen: 30. Pia Northoff (s.o.). Frauen (Top 50), 100 m: 44. Kathrin Grenda (s.o.). Diskuswerfen: 49. Pia Northoff (s.o.).

realisiert durch evolver group