Holte zwei Siege: Luca Terstesse war besonders auf den Schmetterlingstrecken stark. - © STB
Holte zwei Siege: Luca Terstesse war besonders auf den Schmetterlingstrecken stark. | © STB

Bielefeld Schwimm-Team erfolgreich bei den OWL-Meisterschaften

Bennet Kochsiek setzt seinen Höhenflug fort, Luca Terstesse gewinnt zwei Mal

Bielefeld. Drei Siege in der offenen Klasse, insgesamt mehr als 50 mal Edelmetall und mehr als 30 Bestzeiten - so sieht die Bilanz des Schwimm-Teams bei den OWL-Bezirksmeisterschaften aus. Seinen Höhenflug, unbeeindruckt durch eine kurze Verletzungspause, setzte Bennet Kochsiek (Jg. 2004) fort. Mit sieben Starts und sieben n Bestzeiten errang er fünfmal Gold und zweimal Silber. Zum ersten Mal konnte er die 100 Meter Freistil in unter einer Minute (59,49 sec.) beenden, zudem dominierte er in seinem Jahrgang die 100 und 200 m Rücken in 1:09,02 und 2:27,82. Die ein Jahr jüngere Marleen Knospe holte bei ebenfalls sieben Starts nur einmal weniger Edelmetall (2/1/3). Ihre Stärke zeigte sie insbesondere über die kräftezehrenden 100 und 200 m Schmetterling. Mit hoher Frequenz und guten Tauchphasen blieb die Stoppuhr bei 1:17,67 und 2:56,94 min stehen- jeweils Podestplatz eins. Die 17-jährige Anna-Lena Brüning kam fünfmal auf den obersten Treppchenplatz. Aus ihren Erfolgen stachen die 100 m Freistil in 1:02,01 min hervor. Im gleichen Jahrgang setzte auch Henning Sonneck ein Ausrufezeichen, wobei die Freistilstrecken besonders gut liefen und ihm einmal Silber und Bronze einbrachten. Dritter wurde Sonneck zudem noch über 200 m Rücken. Im Jahrgang 2003 drängt sich Elisabeth Hoene immer weiter in den Vordergrund. Sie wurde jeweils zweimal Zweite und Dritte. Für strahlende Gesichter im Trainerteam sorgten insbesondere ihre 50 m und 100 m Brust, die sie in 0:36,71 und 1:20,49 min vollendete. Die ein Jahr ältere Katharina Storz (Jg. 2002) erbeutete fünf Medaillen. Ihre Leistungsfähigkeit demonstrierte sie vor allem im 50 m Schmetterlingssprint (0:31,94 min) Keine Zweifel an ihren Fähigkeiten ließ sie auch über 100 m Freistil: 1:02,70 reichten für einen guten zweiten Platz. In der zweiten Mannschaft war vor allem Luca Terstesse (Jg. 01) siegreich. Bei sechs Starts schlug sie zweimal als Erste an: 100 m (1:12,84 min) und 200 m (2:53,12 min) Schmetterling. Bei den übrigen vier Starts holte sie zudem zweimal Silber und zweimal Bronze. Über die 200 m Rücken senkte sie ihre Bestzeit um fünf Sekunden auf 2:38,03 min. Lara Venecani (Jg. 06) konnte sich ebenfalls über eine Medaille freuen und holte über 200 m Schmetterling in 3:34,02 min den zweiten . Platz. Im neuen Jahr stehen für die STB-Schwimmer insbesondere die Mannschaftsmeisterschaften im Fokus; Vier Mannschaften werden um den Aufstieg kämpfen.

realisiert durch evolver group