Telekom Post SV: Die Routiniers haben sich ein kleines Punktepolster zu den Abstiegsplätzen erspielt. - © Andreas Zobe
Telekom Post SV: Die Routiniers haben sich ein kleines Punktepolster zu den Abstiegsplätzen erspielt. | © Andreas Zobe

Bielefeld Volleyballer des Post SV Bielefeld landen wichtigen Heimerfolg

Wolfgang Horstmann

Bielefeld. Mit einem souveränen 3:0 (25:18, 25:21, 25:18) gegen den Vorletzten SG Levern/Rahden hat sich der Telekom Post SV aus dem Tabellenkeller der Volleyball-Oberliga verabschiedet. „Wir haben über weite Phasen der Partie eine stabile Leistung gezeigt", freute sich Coach Apostolos Kiourtidis über die gewonnene Maximalpunktzahl. In der gut besuchten Almhalle, der Aufsteiger aus dem Altkreis Lübbecke hatte eine unüberhörbare Fangemeinde mitgebracht, zeigten die Gastgeber die reifere Spielanlage, zudem griffen die einzelnen Spielelemente besser ineinander. Bielefelds Spielmacher Harald Pulina – Libero Arnim Nölke versorgte ihn mit präzisen ersten Pässen – setzte seine Angreifer gut in Szene. Diese wiederum ließen sich die bietenden Chancen nur selten nehmen. Mit acht Punkten haben sich die Routiniers an das Mittelfeld herangearbeitet und sich ein kleines Punktepolster zu den Abstiegsplätzen erspielt.

realisiert durch evolver group