Gold-Hannah: Die Hövelhoferin Hannah Pollmeier sicherte sich als A-Schülerin in der Mädchenklasse den Bezirksmeistertitel. Dazu holte sie an der Seite von Sarah Löher Bronze im Damendoppel. - © Jörg Fuhrmann
Gold-Hannah: Die Hövelhoferin Hannah Pollmeier sicherte sich als A-Schülerin in der Mädchenklasse den Bezirksmeistertitel. Dazu holte sie an der Seite von Sarah Löher Bronze im Damendoppel. | © Jörg Fuhrmann

Paderborn/Brackwede/Warburg Im Tischtennis holen Stich und Pollmeier Gold

Christian Kroker

Paderborn/Brackwede/Warburg. Zwei Einzeltitel gab es jetzt für die Akteure aus dem Tischtenniskreis Paderborn bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften, die in Warburg und Brackwede ausgerichtet wurden. Dabei ist es keine Überraschung, dass beide Titel von Tischtennisspielerinnen geholt wurden. Wie im Vorjahr ging der Sieg in der Mädchen-Konkurrenz an den TTV Hövelhof. Nach Sarah Löher durfte sich dieses Mal A-Schülerin (!) Hannah Pollmeier über dem Platz auf dem obersten Treppchen freuen. Zudem setzte sich Pollmeier zusammen mit ihrer Teamkollegin Melinda Maiwald auch die Bezirkskrone im Doppel auf. Bei den Schülerinnen A sicherte sich B-Schülerin Melinda Maiwald wie im Vorjahr die Bronzemedaille. Im Halbfinale verlor sie dabei nur hauchdünn im Entscheidungssatz gegen die spätere Siegerin Amelie Pucker vom SV Bergheim. Auch im Doppel belegte Maiwald zusammen mit Svenja Schlangenotto vom SV Heide den dritten Rang. Recht mau verliefen dagegen die männlichen Nachwuchsklassen. Die beste Platzierung verbuchte Timo Wagner vom TTC Bad Lippspringe mit seinem Viertelfinaleinzug in der Schüler-A-Klasse. In den Altersklassen, die ebenso wie die Konkurrenzen der Damen und Herren in Warburg ausgetragen wurden, gab es insgesamt vier Podestplätze im Einzel. Thomas Altrogge und Friedbert Krawinkel von der DJK Paderborn holten bei den Senioren 40 beziehungsweise bei den Senioren 65 Bronze. Lita Angela Heinrich vom TuS Bad Wünnenberg sicherte sich bei den Seniorinnen 70 gar den Silberrang. Den Vogel schoss aber Nicole Stich vom TSV Schloß Neuhaus ab. Mit insgesamt nur einem Satzverlust gewann Stich, die sonst in der Herren-Kreisliga spielt, den Titel in der Klasse Seniorinnen 40. An der Seite von Manuela Bäckeralf vom SV Vörden gewann Stich zudem auch den Titel im Doppel. Gute dritte Plätze in den Doppelkonkurrenzen belegten noch Altrogge zusammen mit Christof Marx bei den Senioren 40 und Norbert Meyer/Robert Struck (TuRa Elsen/TSV Schloß Neuhaus) bei den Senioren 50. Auch einen Tag später bei den Königsklassen der Damen und Herren spielte Stich erneut groß auf. In der Vorrunde konnte sie dabei sogar die letztjährige Bezirksmeisterin Christiane Thöne vom TuS Brake mit 3:1-Sätzen bezwingen. Endstation war dann im Viertelfinale gegen Tabea Brockmeier vom TTC Mennighüffen. Nach der Niederlage gegen Stich kam Thöne dann so richtig ins Rollen und konnte ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Dabei bezwang sie im Achtelfinale Hannah Pollmeier mit 3:0 und im Halbfinale mit Sarah Löher eine weitere Hövelhoferin mit 3:1. Im Doppel erspielten sich Löher/Pollmeier und Stich an der Seite von Linda Müller vom TTV GW Daseburg immerhin Rang drei. In der Königsklasse bei den Herren schafften mit Thomas Hoffmeister und Tobias Huber vom NRW-Ligisten DJK Paderborn und Kreismeister Felix Kleeberg vom Oberligisten SC Wewer drei Spieler den Sprung in die Hauptrunde. Während für die beiden DJKler dort schon nach Spiel eins Schluss war, zog Kleeberg bis ins Halbfinale ein und verlor dort unglücklich mit 2:3 gegen Stefan Höppner vom Regionalligisten SV Brackwede. Im Doppel erreichte Kleeberg mit Till Hübner vom SV Bergheim das Finale. Dort waren sie aber gegen Dierks/Höppner chancenlos.

realisiert durch evolver group