Japanisches Abenteuer: Die Wildcats (v. l.) Luisa Cierpka, Michelle Gehner, Julia und Nina Henkel sowie Vanessa Kronshage fahren zur Chearleading-WM. - © Zarnke
Japanisches Abenteuer: Die Wildcats (v. l.) Luisa Cierpka, Michelle Gehner, Julia und Nina Henkel sowie Vanessa Kronshage fahren zur Chearleading-WM. | © Zarnke

Bielefeld Cheerleader-Formation fliegt zur WM nach Japan

Bielefeld. "Nihon ga kuru - Japan, wir kommen!" heißt es für ein Chearledingteam der Bielefeld Wildcats seit dem Mittwoch. Der Senior All Girl Groupstunt "CatsXplosion" hat sich auf den Weg ins Land der aufgehenden Sonne zur Weltmeisterschaft gemacht. Eine lange Anreise über London,Tokio und mit dem Shinkansen-Express war zu bewältigen, ehe das Team sich am Wochenende mit Konkurrenten aus aller Welt in Takasaki messen kann. Nach mehr als 15 Stunden Flug und sicher mit einem Jetlag durch die Zeitverschiebung müssen Julia und Nina Henkel, Michelle Gehner, Luisa Cierpka und Vanessa Kronshage bereits am Freitag zur Stellprobe und zum Check-in auf die Matte. Es wird wohl ein Trip ohne viel Schlaf werden, zumal auch Sightseeing in Tokio auf dem Plan steht. Am Samstag und Sonntag heißt es dann alles zu geben, um Bielefeld und Deutschland würdig zu vertreten. "Wir freuen uns natürlich sehr, an der Meisterschaft teilnehmen zu dürfen, und sind alle schon ganz aufgeregt", sagt Julia Henkel. Das Training, das nach der Saison ein wenig zurückgefahren worden war, haben die Bielefelderinnen seit ihrer überraschenden Nominierung - das bei der DM vor den Wildcats auf Platz zwei eigentlich qualifizierte Team hatte abgesagt - wieder aufgenommen, auch wenn die Finanzierung des Projekts zunächst nicht gesichert war. Das Programm, das im Übrigen nur eine gute Minute dauert, hat das Quintett nicht mehr groß umgestellt, da alle wegen privaten Verpflichtungen nicht mehr sehr viel Zeit zum Training hatten. "Wir freuen uns auf dieses riesige Erlebnis - ganz unabhängig von unserem Abschneiden", sagt Julia Henkel. Bereits am Montag heißt es dann wieder in den Flieger nach Deutschland zu steigen.

realisiert durch evolver group