Erfolge in Worms: Die SVB-Trampolinturner Inka Knöner, Luka Frey und Emilie Volikova (vorne v. l.) sowie Thanh Hellmann, Tim Pahl, Erin Westermann, Nils Kwaßny und Marvin Weber (hinten v.l.). - © NW
Erfolge in Worms: Die SVB-Trampolinturner Inka Knöner, Luka Frey und Emilie Volikova (vorne v. l.) sowie Thanh Hellmann, Tim Pahl, Erin Westermann, Nils Kwaßny und Marvin Weber (hinten v.l.). | © NW

Bielefeld SVB-Trampolinturnerin Luka Frey liefert Rekorde am Fließband

Bielefeld. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Trampolinturnen in Worms war die SV Brackwede nicht mit einer eigenen Mannschaft vertreten. Luka Frey unterstützte jedoch den TV Unterbach in der Altersklasse 12 bis 13 Jahre und stand mit diesem Team nach dem Vorkampf auf Platz eins. Im Finale, in dem es wieder bei null Punkten los geht, verhalf Luka Freys neuer persönlicher Rekord im letzten Durchgang den Unterbachern überraschend zum Deutsche Meistertitel. In der Einzelwertung gewann Luka Frey ihre Altersklasse mit sechs Punkten Vorsprung und wurde Drittbeste des Tages nach Olympiateilnehmerin Leonie Adam und einer weiteren Bundeskaderturnerin. Beim LTV-Pokal an gleicher Stelle erreichten alle vier WTB-Mannschaften mit starker Brackweder Beteiligung das Finale, drei landeten sogar auf dem Podest. In der Altersklasse 9-11, lieferten Inka Knöner und Emilie Volikova einen starken Wettkampf ab und verhalfen ihrem Team zu Bronze. Außerdem führte Emilie Volikova mit drei persönlichen Rekorden die Einzelrangliste dieser Altersklasse an. Bei den Jungen gelang dem WTB-Team um Erin Westermanns Mannschaft die größte Überraschung: Nur zu dritt angetreten - und damit ohne Streichwertung - gewann die Mannschaft Gold. Luka Frey wurde mit ihrem Team zwar nur Vierte, stellte aber erneut einen persönlichen Rekord in der Kür auf und verbesserte sich in der Qualifikation für die Jugend-Weltmeisterschaft auf Platz vier, der zur Teilnehme an diesem Wettbewerb berechtigen würde. Mit ihrem Team wurde sie Vierte. Die männliche Jugendmannschaft (AK 16-18) bestand ausschließlich aus Brackwedern und gewann Bronze. Marvin Weber, der Tagesbeste Nils Kwaßny und Tim Pahl lieferten gute Übungen ab, während Thanh Hellmann keinen guten Tag hatte und einige Fehler produzierte. Für Tim Pahl gab es eine weitere schöne Neuigkeit: Er ist für den Jugend-Länderkampf in der Schweiz nominiert.

realisiert durch evolver group