Gute Zusammenarbeit: Sportamtsleiter Joachim Middendorf (hinten) und Detlef Hans Serowy freuen sich auf die Karate-DM. - © Gregor Winkler
Gute Zusammenarbeit: Sportamtsleiter Joachim Middendorf (hinten) und Detlef Hans Serowy freuen sich auf die Karate-DM. | © Gregor Winkler

Bielefeld Seidensticker Halle wird für die Karate-DM zur Kampfsport-Arena

Die Ausrichter müssen rund 800 Starts an den zwei Wettkampftagen bewältigen

Gregor Winkler

Bielefeld. Auch nach einem Vierteljahrhundert gibt es das noch: Am 21. und 22. Oktober erlebt die Seidensticker Halle eine Premiere. Die Deutschen Karatemeisterschaften der Schüler und Masters werden erstmalig in der Arena an der Werner-Bock-Straße ausgetragen. Es ist eine Veranstaltung der Kategorie "ganz großer Aufwand" mit rund 800 Starts an zwei Tagen. Die Schülerklassen der U 10 bis U 14 (Samstag), sowie die Masters der Klassen Ü 30 bis Ü 65 (Sonntag) treten im Kata (Schattenkampf) und Kumite (Zweikampf ohne Kontakt) an. Ausrichter ist der Karate Dojo Mushin Halle, der sich nach kleineren Meisterschaften in den Vorjahren jetzt an das ganz große Projekt wagt. "Wir sind als Verein sehr erfolgreich. Da fanden wir es an der Zeit, auch mal etwas zurück zu geben", sagt Detlef Hans Serowy, Vorsitzender des Klubs aus dem Altkreis, der den Kontakt zum deutschen Karateverband hergestellt hat. Eigentlich sollte die DM bereits vor einem Jahr, anlässlich des Jubiläums zum 25-jährigen Bestehen des Vereins ausgetragen werden, doch Terminkollisionen mit einer EM verhinderte das Vorhaben. Jetzt hat alles geklappt. Serowy betont: "Nur die Seidensticker Halle erfüllt die vom Verband geforderten Voraussetzungen. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Bielefeld verlief hervorragend. Wir fühlen uns hier bestens aufgehoben." Sechs Kampfflächen mit jeweils 100 Quadratmetern werden vom Verband geliefert und im Innenraum ausgelegt. Hinzu kommen etliche Tische, Stühle und ein 40 qm großes Podest für das Kampfgericht. Serowy ist im Dauereinsatz, muss 100 Stühle und 30 Tische aus Halle herankarren. Er beschreibt: "Diese Meisterschaft wird vom Verband so ernst ausgerichtet wie die der Erwachsenen. Auch die Stadt muss Anforderungen, zum Beispiel genügend Hotelbetten, erfüllen. Es werden nur die besten Kampfrichter, also Bundes-, Europa- und sogar Weltkampfrichter da sein." 50 Helferinnen und Helfer beginnen ab Freitagnachmittag mit dem Aufbau. Aus Bielefeld und dem Altkreis kommen fünf Teilnehmer in den Schülerklassen: Vom Karate Club Sennestadt treten Annika Jürgensmann (U 12, in Kata und Kumite) und Ramani Köppe (U 14) im Kumite an. Halle stellt mit Viktoria Meierzuherde, Emily Riedel und Felix Harre (U 12, alle Kumite) drei Athleten. Die Masters Yvonne Hellwig (Ü45, -60 kg) und Markus Lim (Ü35, -80 kg) sind im Kumite am Start.

realisiert durch evolver group