Bielefeld Debütant Pohle rennt beim Böckstiegellauf allen davon

Leichtathletik: Der Brackweder gewinnt den Böckstiegellauf, Jan Kerkmann wird sechs Tage nach seinem Berlin-Marathon Zweiter. Als schnellste Frau überrascht Mareike Walkenhorst

Claus-Werner Kreft

Bielefeld. Der Böckstiegellauf ist immer gut für Überraschungen. Davon brachte das Hauptrennen vorgestern gleich zwei - und aus Bielefelder Sicht sehr erfreuliche. Denn Hendrik Pohle (SV Brackwede), der nachgemeldet hatte und seinem 10-Kilometer-Sieg 2016 jetzt das Debüt über 18 km folgen ließ, setzte sich in 1:02:57 Stunden souverän durch. 15 Minuten nach ihm lief Mareike Walkenhorst (TSVE Bielefeld) über die Ziellinie in Werther und machte den Doppelerfolg des Startorts Bielefeld perfekt. Pohle absolvierte seine bisher längste Wettkampfdistanz. "Das war schon ein Test für den 'Hermann', den ich im nächsten Jahr erstmals angehen will", verriet er. Dem 28-Jährigen war die Freude über den gelungenen Einstand anzumerken, auch wenn er nach eigenem Bekunden lieber noch dichter ans Stundenlimit herangelaufen wäre. Immerhin war er trotz Dauerregens schneller als vor Jahresfrist Elias Sansar: "Ich wusste, dass es für mich nur darum ging, den schwierigen Bergabschnitt zu überstehen." Gleich nach dem Start war Pohle vorgeprescht und dem Mitfavoriten Jan Kerkmann (TSVE) enteilt. Der hatte trotz seiner Marathon-Belastung in Berlin auf den ersten Sieg hoffen dürfen, weil ja Sansars Absage bekannt und Pohles Start nicht angekündigt war. "Vom eigenen Empfinden her lief es auch gut; doch ich kam nicht an Hendrik heran, er zeigte auch im Schlussabschnitt keine Schwäche." Kerkmann verteidigte seinen zweiten Platz, punktete optimal beim Einstieg in den "TRC Classic" und meinte: "Es war richtig, nach Berlin auch hier anzutreten und mal einen Lauf mit solch extremen Bedingungen zu erleben." Vollauf zufrieden war Dennis Gläsker (SVB), dessen Leistungsaufschwung sich bestätigte: "Platz vier - damit hatte ich kaum rechnen können." Als Gesamtfünfter und Klassensieger imponierte auch M-50-Senior Raoul Kempmann vom TSVE. Seine Vereinskollegin Mareike Walkenhorst konnte ihren Sieg kaum fassen, blieb aber realistisch: "Viele starke Läuferinnen waren heute ja nicht am Start." Schon vor Jahren hat sie vordere Plätze beim Böckstiegellauf belegt, musste dann aber wegen einer Hauterkrankung lange pausieren. Ihr Comeback-Rennen bezeichnete sie wegen der extremen Verhältnisse als "Schlammschlacht". Die zehn Kilometer standen ganz im Zeichen der TRC-Short-Favoriten Ingmar Lundström und Michelle Rannacher. Sehenswert war aber auch die Vorstellung des jungen TSVE-Talents Neilan Kempmann (Jahrgang 2001), dessen 37:33 Min. den dritten Gesamtplatz brachten. Ergebnisse Böckstiegellauf (18 km), Männer: 1. Hendrik Pohle (SVB) 1:02:57 Std., 2. Jan Kerkmann (TSVE) 1:04:06, 3. Dirk Strothmann (LC Solbad Ravensberg, 1.M 45) 1:07:08, 4. Dennis Gläsker (SVB, 1.M 30) 1:09:36, 5. Raoul Kempmann (TSVE, 1.M 50) 1:10:27, 14. Henning Wulfmeyer (3.M 30) 1:14:16, 15. Volker Spreitz (TSVE, 5.M 50) 1:15:00, 23. Dominik Spisla (Sudbrack-Läufer) 1:16:06, 24. Carsten Wenke (TSVE, 5. M40) 1:16:00, 25. Hasan Yürekli (6.M 40) 1:16:18, 28. Jonas Sudhölter (5.M 30) 1:17:11, 29. Hans Block (Stadtwerke, 7.M 40) 1:17:12, 35. Thomas Stuckmann (TSVE, 7.M 45) 1:17:41, 40. Jan Rohde (6.M 30) 1:19:25, 41. Jacob Klippenstein (Schüco, 8.M 45) 1:19:31, 42. Robert Rohregger (TSVE, 8.M 50) 1:19:18, 48. Markus Rentschka (Palliativ-Netz, 7.M 30) 1:19:52. - Weitere Senioren (Auswahl): Jochen Menke (Uni-Sport, 1.M 65) 1:27:00, Wolfgang Diekotto (TSVE, 2.M 65) 1:31:13, Bernd Johann auf der Heide (Eintracht, 2.M 75) 1:43:12, Horst Brinkmann (TSVE, 2.M 70) 1:58:32. Frauen: 1. Mareike Walkenhorst (TSVE, 1.W 30) 1:17:58, 2. Maria Lübbert-Horn (LG Burg Wiedenbrück, 1.W 50) 1:20:08, 3. Anja Bitter (SC Melle, 1.W 45) 1:20:25, 8. Lea Bergmann 1:25:40, 10. Kathrin Lehmann (TSVE, 1.W 40) 1:28:20, 12. Marianne Niemann (Bielefeld/LC Solbad, 1.W 60) 1:30:22, 14. Christina Düning (2.W 40) 1:32:22, 16. Anita Bollweg (2.W 50) 1:31:49, 21. Julia Ulonska (5.W 30) 1:33:58. - Roswitha Kreickenbaum (TSVE, 1.W 65) 1:48:35. 10-km-Lauf, Männer: 1. Ingmar Lundström (Active Sportshop Team, 1.M 45) 35:30 Min., 3. Neilan Kempmann (TSVE, 1.U 18) 37:33, 5. Max Borchers (TSVE) 38:10, 6. Carsten Schneider (TSVE, 1.M50) 38:41, 11. Daniel Tesch (1.M 35) 39:02, 15. Klaus Reimering (TSVE, 3.M 50) 40:26, 16. Sebastian Hoppe (1.M 30) 40:44. - Weitere Senioren-Klassensieger: Detlef Finkeldey (Eintracht, 1.M 55) 44:52, Peter Gießelmann (1.M 60) 53:52, Heiner Stieghorst (Fichte, 1.M 70) 63:57. Frauen: 1. Michelle Rannacher (DJK Gütersloh) 37:49 Min., 3. Nina Haase (SVB) 43:42, 4. Susanne Reichert (Sudbrack-Läufer, 1.W 40) 44:21, 5. Ariane Papke-Maxa (TSVE, 1.W 30) 45:49, 14. Anna-Maria Rempe (FH, 1.U 20) 49:56. - Irene Matioschat (TSVE, 1.W 70) 68:26. Hinweise: Ab Platz 4 (10 km: Platz 2) ist diese Liste ein Auszug für Bielefeld. Ohne weitere Angabe: nicht vereinsgebundene Bielefelder. Komplette Ergebnislisten unter ttjnet.de.

realisiert durch evolver group