Siegerin bei den Damen: Julia Poltrock setzte sich im Tennispark-Duell gegen Kyra Wiebusch mit 7:6, 6:3 durch. - © Andreas Zobe
Siegerin bei den Damen: Julia Poltrock setzte sich im Tennispark-Duell gegen Kyra Wiebusch mit 7:6, 6:3 durch. | © Andreas Zobe

Bielefeld Poltrock und Panzic sind die neuen Tennis-Stadtmeister

Bielefelder Stadtmeisterschaften mit spannenden Endspielen und den Vizemeistern Wiebusch und Ptasinski. Pokale in 17 Klassen vergeben

Peter Burkamp

Bielefeld. Julia Poltrock und Dinko Panzic heißen die neuen Bielefelder Stadtmeister in den Hauptklassen. Poltrock setzte sich im Duell mit ihrer Teamkameradin vom Tennispark, Kyra Wiebusch, mit 7:6, 6:3 durch. Beide lieferten sich ein spannendes Match und ernteten für einige Ballwechsel Szenenapplaus von den Zuschauern. Der erste Satz war hart umkämpft. Die 19-jährige Wiebusch führte im ersten Durchgang schon 4:1, ließ ihre Kontrahentin jedoch wieder zurück ins Match kommen. Auch im Tiebreak lag Wiebusch schon 5:1 vorn. „Ich glaube Julia brauchte einige Momente, bis sie drin war. In solchen Situationen muss man auch mal den Satz entscheiden", haderte Wiebusch nach dem Match mit sich selbst und damit, dass sie die beiden Führungen nicht hatte nutzen können. Die neue Stadtmeisterin räumte ein, im Tiebreak „bei ein, zwei Bällen auf der Linie ein bisschen Glück gehabt zu haben". Im zweiten Durchgang kam der Aufschlag von Kyra Wiebusch nicht mehr wie gewünscht. Die 30-jährige Poltrock spielte ihre Routine aus und machte speziell bei den längeren Ballwechseln weniger Fehler als ihre Teamkameradin. „Es war insgesamt ein schönes Match", meinte Julia Poltrock. Bei Kyra Wiebusch war die Enttäuschung über die Niederlage schnell verflogen: „Es war ganz entspannt, kein Stress." Poltrock hatte im Halbfinale Jacqueline Wilke (TK Post SV Bielefeld) mit 6:1, 6:2 besiegt. Wiebusch hatte Valeria Kruch (Bielefelder TTC) mit 6:1, 6:1 in der Vorschlussrunde geschlagen. Bei den Herren setzte sich Dinko Panzic (TV Friesen Milse) im Finale 6:3, 6:4 gegen Niko Ptasinski (Bielefelder TTC) durch. Panzic hatte im Halbfinale Lukas Mönter (TC SuS) etwas überraschend mit 7:6, 6:2 besiegt. Im anderen Vorschlussrundenspiel hatte sich Ptasinski mit 6:4, 6:0 gegen Alexander Bentrup (TC Dreeke Jöllenbeck) durchgesetzt. Mehr als 50 Zuschauer – verteilt auf zwei Lager – verfolgten das spannende Halbfinale zwischen dem späteren Stadtmeister Panzic und Mönter am Samstag. Mit einigen Doppel-Finals endete das Turnier am Sonntagabend auf der Anlage des TC Dornberg. Maike Rosendahl vom TC Dornberg zeigte sich zufrieden nach neun Tagen Tennis-Stadtmeisterschaften. „Ich habe eigentlich nur positives Feedback bekommen", sagte die Turnierleiterin. Das Wetter habe nicht immer mitgespielt, meinte Rosendahl. Wegen der Vielzahl an Spielen mussten einige am vergangenen Sonntag, Montag und Donnerstag auf die Anlage des Bielefelder TTC verlegt werden, um über die Runden zu kommen. In 17 Klassen von den Herren und Damen A bis hin zu den Herren 65 ermittelten die Tennisspieler ihre Stadtmeister und kämpften um die Pokale der Stadtwerke. Für die Sieger in den Hauptklassen gab es 300 Euro, für die Vizemeister immerhin noch 100 Euro. Allein bei den Herren 40 gab es weniger Meldungen als erwartet.

realisiert durch evolver group