Bielefeld Koch triumphiert bei Enduro-Rallye

Motorsport: Der Bielefelder gewinnt das Rennen des MSC Senne mit elf Hundertsteln Vorsprung

Bielefeld. Mit 127 Teilnehmern stellte sich ein stattliches Startfeld auf dem Gelände des Entsorgungszentrums "Alte Schanze" in Paderborn der Herausforderung der 18. ADAC Enduro Rallye des MSC Senne. Den Gesamtsieg sicherte sich mit dem Bielefelder Boris Koch ein Fahrer des gastgebenden Klubs. Koch lag auf seiner KTM 300 nach elf Runden um die Winzigkeit von elf Hundertsteln vor André van Almedo aus Uelsen. Obwohl die Prognose schlecht war, konnten die Motorsportler doch bei bestem Wetter auf der sechs km langen Piste durchstarten. Zwischen den beiden zur Norddeutschen Enduro-Geländemeisterschaft zählenden Hauptrennen wurden erstmalig zwei Schülerrennen, die von den Zuschauern begeistert aufgenommen wurden, gefahren. Da der MSC Senne regelmäßige Trainings anbietet, waren diese Jugendrennen die logische Konsequenz. "Super, dass mit Spencer Evans ein MSC-Nachwuchspilot die 85- ccm-Klasse für sich entscheiden konnte", sagte der MSC-Vorsitzende Oliver David. Auf der gekürzten Strecke schaffte Spencer in einer Stunde insgesamt 32 Runden. Im Hauptrennen setzten sich die Besten schnell ab und zogen einsam ihre Kreise. Da es im Kampf um den Sieg ganz eng wurde, blieb das Rennen bis zum Ende spannend.

realisiert durch evolver group