Topscorer: Dyon Doekhi brachte es gegen Grevenbroich auf 18 Punkte für die Dolphins. Trotzdem ging die Partie verloren. - © Christian Weische
Topscorer: Dyon Doekhi brachte es gegen Grevenbroich auf 18 Punkte für die Dolphins. Trotzdem ging die Partie verloren. | © Christian Weische

Bielefeld TSVE Dolphins verpassen durch schlechte Freiwurfquote die Führung

Dolphins schlagen Einladung der Gäste aus

Bielefeld. Die leisen Hoffnungen auf einen zweiten Sieg, die es bei den Regionalliga-Basketballern der TSVE Dolphins in der Woche gegeben hatte, erfüllten sich gegen die BSG Grevenbroich nicht. Dafür besaß der Gast individuell zu viel Potenzial, das die Dolphins im Kollektiv nicht effektiv genug bekämpfen konnten. So stand am Ende eine 78:87 (37:47)-Heimniederlage gegen den Tabellendritten. Offensiv war es Chris Lee, der früh Akzente im TSVE-Spiel setzte und acht seiner insgesamt 14 Punkte in den ersten fünf Minuten erzielte. Grevenbroich präsentierte sich als ausgeglichen besetztes Team, bei dem das Scoring sich auf alle aktiven Spieler fast gleichmäßig verteilte. Grevenbroichs spielte seine Stärken im 1:1–Spiel konsequent aus, und die Team-Defense der Bielefelder funktionierte zu selten, um die Gäste erfolgreich stoppen zu können...

realisiert durch evolver group