Ansturm auf den Abendlauf

HOCHSTIFT-CUP: 483 Ausdauer-Asse sorgen in Westenholz für einen Teilnehmerrekord

Delbrück-Westenholz (bhb). Passend zum ersten kleinen Jubiläum konnten sich die Organisatoren vom SuS Westenholz über einen Teilnehmerrekord freuen: 483 Starter hatten den 10. Westenholzer Abendlauf in Angriff genommen. Der Rekord aus dem Vorjahr (401) wurde bei dieser 19. Station des Hochstift-Cups 2013 damit deutlich übertroffen. Und auch um den Nachwuchs ist es offenbar bestens bestellt.

Denn aus Delbrücker Sicht setzten vor allem die jüngsten Teilnehmer die Glanzlichter. So kamen beim 3.000-Meter-Schülerlauf gleich sechs von zehn Altersklassensieger aus der Stadt Delbrück: Tessa Sellemerten (U8, 19:47 Minuten), Miriam Hils (U10, 14:38), Luca Beine (U8, 15:44), Moritz Baum (U10, 13:08), Christian Hartmann (U12, 11:45) und David Hermelingmeier (U14, 12:48) belegten jeweils Platz eins.

Links zum Thema
Ergebnisse unter: www.delbrueck-sport.de

Stark war auch die Leistung von Svenja Mönning, die in der U12 mit 13:03 Minuten Zweite wurde. "Das sich bei dem fürs Jubiläumsjahr gebildeten Dunschen-Schüler-Cup-Team so schnell sportliche Erfolge einstellen würden, ist schon eine Überraschung", war Bernhard Hoppe-Biermeyer als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Delbrück begeistert.

Der Firmen- und Jedermannlauf über vier Kilometer war unterdessen eine Geseker Domäne: Thomas Kruse vom Gymnasium Antonianum Geseke setzte sich in 13:51 Minuten vor dem LC Paderborn-Duo Niclas Petri (14:08) und Jan Austerschmidt (14:11) durch. Die schnellste Frau kam ebenfalls vom Gymnasium Antonianum: Laura Schreiner siegte in 16:47 Minuten vor Elke Wolf (SCC Scharmede, 17:25) und Jana Geletneky (LT Lieth Paderborn, 18:03). Die Vereinswertung gewann der LC Paderborn, die Firmenwertung ging an die "Röhr-Bush GmbH & Co. KG" aus Mastholte.

Beim Rennen über 10 Kilometer lag ein Duo vorne, das auch in der 10-Kilometer-Gesamtwertung des Hochstift-Cups die Plätze eins und zwei belegt: Johannes Niemann vom SV Kollerbeck triumphierte in 35:35 Minuten vor dem zeitgleichen Markus Böddeker (TV Jahn Bad Driburg). Dritter wurde André Löher (Meschede, 36:30). Bei den Frauen ging der Sieg an eine Paderbornerin: Nadine Mennemeyer distanzierte in 46:04 Minuten ihre Verfolgerinnen Anna-Karina Schlüting (HTSV Leiberg, 48:26) und Martina Rinteln (Bauerkamp Warburg, 49:36).

Sehenswert war auch die Halbmarathon-Siegerzeit, die Jonas Linnemann trotz sommerlicher Temperaturen erzielt hatte: Der 25-Jährige vom LC Paderborn, der auch die Hochstift-Cup-Gesamtwertung anführt, benötigte lediglich 1:20,42 Stunden. Der Platz zwei ging an Juri Razlaf (Anröchte, 1:27,42).

Schnellste Frau war Sarah Metz vom VfB Salzkotten, die in 1:38,26 Stunden vor Ulrike Koepe (LT Elsen-Wewer, 1:40,40) und Manuela Lange (LG Bauerkamp Warburg, 1:51,50) siegte.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group