Christina Krois feiert Heimsieg

36. ALTENAULAUF: Borchenerin siegt im 10 km-Lauf in 45:37 Minuten

Lara-Sophie Kluwe siegt über 1.600 Meter in der U12 und lässt dabei auch die Jungs deutlich hinter sich.
Lara-Sophie Kluwe siegt über 1.600 Meter in der U12 und lässt dabei auch die Jungs deutlich hinter sich.

Borchen. Ein voller Erfolg für alle Beteiligten war der 36. Internationale Altenaulauf des SC Borchen. Neben dem tollen Laufwetter und einer gelungenen Organisation sorgten vor allem 421 Teilnehmer für ein Laufevent der Extraklasse. Damit waren dieses Mal rund 100 Teilnehmer mehr am Start als noch im vergangenen Jahr. Zugelegt hatte vor allem die Zahl der Schüler.

Den Grund dafür sah Organisator Christoph Rothmann vor allem am Termin zum Ferienende, aber auch in dem neu eingeführten Schülerlauf des Hochstift-Cups. Die jüngsten Schülerinnen mussten über 800 Meter an den Start. Dabei siegte in der U8 Carina Altmiks vom SC Borchen (4:00 Minuten) und in der U10 Mareen Heinemann (3:44) ebenfalls vom SC Borchen.

Alle älteren Altersklassen hatten 1.600 Meter zu bewältigen. In der U12 siegte Lara Sophie Kluwe (6:09) vom TV Jahn Bad Driburg, in der U14 Lina Bömelburg (6:22) vom TuS Ovenhausen. Und in der U16 Sara Fleschenberg (6:16) vom TuS Westheim. In der U18 gewann Jasmin Jamissone aus Borchen in 11:01 Minuten. Sie musste allerdings auch rund drei Kilometer bewältigen. Auch bei den Schülern gab es erfreuliche Ergebnisse.

Bei der U8 über 800 Meter gewann Mika Siegel in 4:54 Minuten und der Sieger der U10, Nils Klocke, benötigte für die gleich Strecke lediglich 3:25 Minuten. Über 1.600 Meter gewann in der U12 der Delbrücker Moritz Baum (6:11). Der Sieg in der U14 ging an Niklas Kemper (6:03) von der LG Bauerkamp Warburg und der in der U16 an Jakob Willeke (5:24) vom LC Paderborn. In der U18 gewann Jan Gutbier vom SC Borchen in 5:38 Minuten.

Über die 5 km-Strecke, die auch zur Hochstift-Cup-Wertung gehört, waren dieses Mal 109 Läuferinnen und Läufer am Start. Bei den Frauen siegte dabei eine alte Bekannte der Laufszene: Elfie Hüther vom VfB Salzkotten lief in 20:59 Minuten einen souveränen Sieg nach Hause, obwohl sie schon in der W55 startet.

Auf Platz zwei folgte ihr Elke Wolf vom SCC Scharmede in 21:53 Minuten. Den Bronzerang holte sich die 12-jährige Malin Bokel vom LC Paderborn.

Bei den Männern ging der Gesamtsieg an Franz-Josef Schäfers vom SV 21 Büren. Er gewann die fünf Kilometer in guten 18:15 Minuten. Hinter ihm auf Platz zwei landete Goar Engeländer von den Haxter Lauffreunden in 18:56 Minuten. Dritter wurde Philipp Schütte vom LC Paderborn in 19:27 Minuten.

Über 10 Kilometer ging der Gesamtsieg mit Christina Krois an eine Borchener Athletin, die allerdings für den LC Paderborn startet. Sie siegte mit rund einer Minute Vorsprung in 45:37 Minuten. Hinter ihr finishte Anne-Karina Schlüting vom HTSV Leiberg in 46:02 Minuten. Auch Platz drei ging mit Birgit Schäfer-Dören an eine Athletin vom HTSV Leiberg. Sie benötige exakt 49:00 Minuten. Bei den Männern hatte über diese Distanz Johannes Niemann vom SV Kollerbeck in sehr guten 34:57 Minuten die Nase vorn. Zweiter wurde vom TuS Vinsebeck Tobias Riesel in 35:49 Minuten. Den dritten Platz belegte der Delbrücker Frank Ewen (36:14).

Auch beim Halbmarathon gab es gute Ergebnisse. Sarah Metz vom VfB Salzkotten wurde Siegerin im Gesamtklassement. Sie benötigte lediglich 1:35 Stunden. Rund drei Minuten später finishte mit 1:38 Stunden Ulrike Koepe vom LT Elsen-Wewer als Zweite. Bronze ging an Miriam Brautlecht aus Bad Lippspringe (1:45). Bei den Männern holte sich Swen Pöppel vom SK Wunderthausen die Krone. Der Läufer aus dem Wittgensteiner Land siegte in sehr starken 1:18 Stunden. Auf Rang zwei landete Torsten Krüger (Die Luschen, 1:22). Knapp geschlagen auf Rang drei wurde Patrick Boehme aus Bielefeld in ebenfalls 1:22 Minuten Dritter.

Alle Ergebnisse und die Onlineurkunden gibt's im Internet unter www.scb-la.de.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group