5-Kilometer-Sieger Franz-Josef Schäfers (Nr. 336) guckt sich unmittelbar nach dem Start die Gegner aus. Mark Edridge (Nr. 447) wird später Vierter. Daniel Meng (l.) finisht schließlich hinter Schäfers als Zweiter. - © FOTO: JOCHEM SCHULZE
5-Kilometer-Sieger Franz-Josef Schäfers (Nr. 336) guckt sich unmittelbar nach dem Start die Gegner aus. Mark Edridge (Nr. 447) wird später Vierter. Daniel Meng (l.) finisht schließlich hinter Schäfers als Zweiter. | © FOTO: JOCHEM SCHULZE

Massenansturm in Marienloh

LAUFSPORT: 583 Finisher sorgen am Sportzentrum Breite Bruch für einen neuen Teilnehmerrekord

VON JOCHEM SCHULZE

Paderborn-Marienloh. Die Rekordjagd geht weiter. Nach dem Residenzabendlauf in Schloß Neuhaus und dem Bentfelder Abendlauf hat nun auch der Marienloher Volkslauf eine neue Teilnehmer-Bestmarke aufgestellt. Die Organisatoren vom Lauftreff des SV Marienloh zählten 583 Finisher. Das sind 141 mehr als im Vorjahr.

"Wir sind quasi überrannt worden. Von einer Steigerung sind wir ausgegangen. Dass dann jedoch fast 600 Aktive kommen, hat uns überrascht", sagte Helga Lemmes vom Lauftreff und dankte den 80 ehrenamtlichen Helfern: "Das ganze Team hat super gearbeitet."

Und weil am Freitagabend rund um das Sportzentrum Breite Bruch auch das Laufwetter stimmte, kamen die Aktiven durchweg zufrieden ins Ziel. Das traf besonders auf Nils Pöhlker zu. Der M35-Mann vom TSV Schloß Neuhaus, der sich in Bentfeld noch Christian Gemke geschlagen geben musste, siegte in guten 34:12 Minuten vor Matthias Nahen (34:27) vom TV Bad Driburg und Johannes Niemann (35:58) aus Kollerbeck. Bei den Frauen ging "Silber" in die Residenz. Anke Kerstein-Sutter wurde in 44:11 hinter Tabea Müller aus Herford (43:59) Zweite und gewann ihre Altersklasse W50 souverän.

Auf der 5-Kilometer-"Kurzstrecke" feierte Franz-Josef Schäfers einen längst verdienten Sieg. Der Mann vom SV 21 Büren, der zuletzt schon manches Mal auf den anderen Podestplätzen eingekommen war, lief nach 17:52 Minuten ins Ziel. Daniel Meng vom SCV Neuenbeken wurde in 18:25 Zweiter. Schnellste Frau war Fenja Schmidt vom LC Paderborn, die in 19:57 noch unter der magischen 20-Minuten-Grenze blieb. Elfie Hüther vom VfB Salzkotten als W55-Siegerin (21:19) und Malin Bokel vom LC als U14-Schnellste kamen ebenfalls noch aufs Treppchen.

Beim Schülerlauf über die 2.100 Meter profitierten die Marienloher Macher auch von der hohen Akzeptanz der Hochstift-Schülercups. 151 Mädchen und Jungen kamen ins Ziel. Bei den Jungs liefen Moritz Baum aus Delbrück (8:00, U10) und Marco Hentschel aus Marienloh (8:17, U8) richtig schnell. Auch Lara-Sophie Kluge vom TV Bad Lippspringe (7:44, U12) und Miriam Hils aus Delbrück (8:57, U10) ließen aufhorchen. Der Hochstift-Cup wird am Samstag, 22. Juni mit dem 31. Eggelauf des BC Meerhof fortgesetzt.

Alle Ergebnisse unter www.sv-marienloh.de und www.hochstift-cup.de

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group