- © FOTO: MARC KÖPPELMANN
| © FOTO: MARC KÖPPELMANN

Upsprunge feiert den Aufstieg

Fussball: 1:1-Remis gegen Geseke genügt zur Meisterschaft

Kreis Paderborn (tp). Der SV Upsprunge hat den Wiederaufstieg in die Fußball-Bezirksliga geschafft. Dem Team vom Hederborn genügte am Freitagabend ein schwer erkämpftes 1:1 (1:0)-Unentschieden im "Aufstiegsendspiel" gegen den SV 03 Geseke zum Titelgewinn in der Bürener Fußball-Kreisliga A. "Das ist ein geiles Gefühl. Ich bis superstolz auf meine Mannschaft", sagte Upsprunges Trainer Guiseppe Busacca nach dem Abpfiff.

Vor der rekordverdächtigen Kulisse von mehr als 1.000 Zuschauern geriet die Partie zu einem echten Krimi. Die Gäste, die für den eigenen Titelgewinn unbedingt einen Sieg benötigten,  besaßen in den Anfangsminuten ein Übergewicht. Die erste wirkliche Chance aber hatte der SVU, als Markus Bergmeier nach 29 Minuten den Pfosten traf. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel das 1:0. Thomas Bormann stand nach einer Ecke an der richtigen Stelle und drückte das Leder über die Linie  

Nach dem Wiederbeginn erhöhte Geseke den Druck und kam nach 57 Minuten durch einen von Sascha Peterburs verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich. Anschließend wogte die Partie hin und her. Doch ein Tor wollte nicht mehr fallen.


Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group