Die siegreiche Staffel: (v. l.) Kerstin Drewes-Czech, Michaela Zwiener, Christina Bösch und Jutta Bergener vom LC Paderborn verteidigten ihren DM-Titel über 4 x 200 Meter. - © Privat
Die siegreiche Staffel: (v. l.) Kerstin Drewes-Czech, Michaela Zwiener, Christina Bösch und Jutta Bergener vom LC Paderborn verteidigten ihren DM-Titel über 4 x 200 Meter. | © Privat

Erfurt/Paderborn Senioren-Leichtathleten glänzen bei der deutschen Hallenmeisterschaft

Sieben "Oldies" des LC Paderborn holen bei der Senioren-Hallen-DM in Erfurt trotz diverser Zipperlein satte zehn Medaillen. Gold für Staffel und Ulrich Ratsch

Erfurt/Paderborn. Die Vorzeichen standen gar nicht gut. Denn fast alle sieben Frauen und Männer vom LC Paderborn, die bei den Deutschen Senioren-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Erfurt an den Start gingen, waren angeschlagen oder hatten zumindest Trainingsrückstand. Die Ausbeute war dennoch sehenswert: Zwei Titel, fünf Silbermedaillen und zwei dritte Plätze gingen an die Leichtathletik-Oldies aus dem Ahorn-Sportpark.

"Das ist ein richtig gutes Abschneiden. Und die Stimmung in unserem Team war super", resümiert Michaela Zwiener, die mit einer Gold- und einer Silbermedaille von den Titelkämpfen aus Thüringen zurückkehrte. Zusammen mit Jutta Bergener, Christina Bösch und Kerstin Drewes-Czech verteidigte sie dabei den Titel über 4 x 200 Meter der W40. Die Paderborner Staffel hatte in 1:53,52 Minuten fast sechs Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Spandauerinnen. "Wir sind sehr zufrieden, denn wir waren auch noch eine Sekunde schneller als im Vorjahr", erklärt Zwiener, die zudem Zweite über 200 Meter der W45 wurde. In guten 27,47 Sekunden lag sie noch vor ihrer drittplatzierten Teamkollegin Kerstin Drewes-Czech.

Drewes-Czech hatte allerdings noch einen langwierigen Infekt in den Knochen. Dennoch biss der LC-Neuzugang aus Höxter auch über die besonders anstrengenden 400 Meter auf die Zähne. Mit Erfolg: In 63,71 Sekunden holte sie Silber und machte damit ihren Medaillensatz komplett. Nun bereitet sich Drewes-Czech auf die Senioren-Hallen-EM im italienischen Ancona (29. März bis 3. April) vor.

Auch die nimmermüde Karin Förster ließ sich von Verletzungsproblemen nicht stoppen. Die W70-Athletin vom LC Paderborn gewann Silber über 200 Meter (36,96 Sekunden) und im Weitsprung (3,29 Meter). Zudem gab es Bronze über 60 Meter (10,37 Sekunden).

Vereinskollegin Christina Bösch klagte in Erfurt über Wadenprobleme. Trotzdem landete die Fünfkampf-Hallen-Weltmeisterin von 2014 auf dem Podest. Über 60 Meter Hürden der W45 wurde die Titelverteidigerin in sehenswerten 9,62 Sekunden Zweite. Hinzu kam ein siebter Platz im Weitsprung (4,70 Meter). Auch Bösch bereitet sich nun auf die Hallen-EM vor.

Das zweite Gold für Paderborn holte derweil M45-Weitspringer Ulrich Ratsch. Dank seiner im vorletzten Versuch gesprungenen Siegerweite von 6,17 Metern konnte er seinen Titel verteidigen. Zum guten LC-Abschneiden trug auch Kay Schmalstieg bei, der in 2:10,54 Minuten Vierter über 800 Meter der M40 wurde. Michaela Zwiener steuerte zudem einen vierten Platz über 400 Meter (64,36 Sekunden) und einen fünften Rang über 60 Meter (8,58 Sekunden) bei. Jutta Bergener wurde Siebte über 200 Meter der W45 (29,43 Sekunden). Für Zwiener und Bergener steht Ende Oktober der große Jahreshöhepunkt an: Dann geht es für das LC-Duo zur Senioren-WM nach Perth (Australien).

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group