Paderborn Der Weltranglistensiebte vom Paderborner SC Simon Rösner kann Geschichte im Squash schreiben

Vereinskollegin Wall ist die Topfavoritin bei den Damen

Paderborn. Hamburg ist im deutschen Squash-Sport ein geschichtsträchtiger Ort. Vor 40 Jahren wurde in der Metropole an der Alster erstmals eine deutsche Einzelmeisterschaft im Squash ausgetragen. Heute fällt in Hamburg der Startschuss für die 41. Auflage der nationalen Titelkämpfe. 32 Herren und 16 Damen kämpfen auf der 15 Courts zählenden Anlage des Sportwerks Hamburg um die Medaillen. Der beste deutsche Squashspieler aller Zeiten kann dann Geschichte schreiben: Simon Rösner vom Paderborner SC peilt nämlich seinen zehnten Titelgewinn in Folge an. Bei einem erneuten Triumph würde der 28-Jährige am ehemaligen PSC-Akteur Hansi Wiens vorbeiziehen. Doch neben Rösner hat der Paderborner SC noch zahlreiche weitere heiße Eisen im Feuer. "Unsere Jungs und Mädels sind super drauf...

realisiert durch evolver group