Kreis Paderborn TSV Schloß Neuhaus hat beim Handball-Kreispokal zwei Eisen im Feuer

Handball-Kreispokal: Zweite Garnitur fordert HSG Altenbeken/Buke II im Viertelfinale heraus

Rouven Theiß

Kreis Paderborn. An diesem Sonntag und am Donnerstag, 7. Januar, gehen im Handball-Kreispokal der Herren die Viertelfinal-Begegnungen über die Bühne. Mit dabei sind die Kreisliga-Herren des TSV Schloß Neuhaus und der HSG Altenbeken/Buke II sowie die Neuhäuser Zweitvertretung aus der 1. Kreisklasse. Und bereits jetzt steht fest: Da die HSG II und der TSV II die Klingen kreuzen, tritt im Februar zumindest ein Team aus Paderborn beim Final Four in Schloß Neuhaus an. HSG Altenbeken/Buke II - TSV Schloß Neuhaus II (Sonntag, 18 Uhr): Die Neuhäuser Reserve ist in dieser Pokal-Saison der ultimative Favoriten-Schreck. Der Sechste der 1. Kreisklasse schaltete im Achtelfinale mit Bezirksligist HC Steinheim nämlich den Serien-Sieger der Vorjahre aus. Mit der HSG-Zweiten wartet nun aber ein Kontrahent, der zu Hause sicherlich viele seiner routinierten Kräfte aufbieten wird, um die Vorschlussrunde zu erreichen. Spannung ist somit vorprogrammiert. TSV Schloß Neuhaus I - SG Handball Detmold III (Donnerstag, 7. Januar, 20.30 Uhr): Im vergangenen Jahr scheiterte Schloß Neuhaus bereits im Achtelfinale. Diesmal soll durch einen Erfolg im Duell mit Detmolds Dritter, die in der 1. Kreisklasse auf Platz drei rangiert, die Teilnahme am Final Four klar gemacht werden. "Wir wollen unbedingt in die Endrunde einziehen, zumal die ja auch in unserer Halle stattfindet", macht Trainer Günter Warkus überhaupt keinen Hehl aus seinen Ambitionen.

realisiert durch evolver group