Nach einem Jahr Spielpause präsentiert sich ein völlig neuformiertes Team des ESC Paderborn. Am heutigen Freitag starten die Puckjäger bei Lippe-Hockey Hamm in die neue Serie der NRW-Liga. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN
Nach einem Jahr Spielpause präsentiert sich ein völlig neuformiertes Team des ESC Paderborn. Am heutigen Freitag starten die Puckjäger bei Lippe-Hockey Hamm in die neue Serie der NRW-Liga. | © FOTO: MARC KÖPPELMANN

Neues ESC-Team startet in die Eiszeit

EISHOCKEY: Paderborner geben heute um 20 Uhr in Hamm ihr NRW-Liga-Debüt

Wjatscheslaw Semskow gehörte zu den starken Akteuren von Kristall Lippstadt. Jetzt spielt er für den ESC.
Wjatscheslaw Semskow gehörte zu den starken Akteuren von Kristall Lippstadt. Jetzt spielt er für den ESC.

Paderborn. Die nächste Eiszeit steht in Paderborn bevor. Und das ist jetzt nur rein sportlich zu deuten, denn bereits am heutigen Freitag bestreitet das Eishockeyteam des ESC Paderborn in Hamm das erste Punktspiel in der NRW-Liga. Nach einem Jahr Pause brennen die Puckjäger darauf, endlich wieder um Punkte spielen zu können.

Personelle und organisatorische Probleme hatten vor einem Jahr zu der sportlichen Pause geführt. Aus der kommen die Paderborner gestärkt zurück. "Wir sind garantiert zwei Klassen besser und haben jetzt Spieler von einer Qualität in unseren Reihen, die wir hier zuvor noch nie hatten. Unser Spiel wird sehr viel besser anzuschauen sein und die Zuschauer werden ihren Spaß haben", versichert Stürmer Vladimir Bezuglov.

Trainiert wird der ESC jetzt von Vladimir Schemberger aus Delbrück, dessen Sohn Alexej die Offensive verstärkt. Herausragender Akteur im Team ist der Lette Raimonds Upenieks. Der 22-jährige hatte bereits Einsätze für die U21-Nationalmannschaft Lettlands und ist über seinen Kontakt zu Bezuglov nach Paderborn gekommen. Weitere Stützen im Team sind der 26-jährige Ernst Reschetnikow, "der in Kassel zwei Jahre Topscorer in der Regionalliga war", so Bezuglov. Der 38-jährige Wjatscheslaw Semskov spielte zuletzt für Kristall Lippstadt und gehörte dort laut Bezuglov "zu den besten Spielern im Team".

Heute startet für den ESC das Abenteuer NRW-Liga in Hamm. "Unser Ziel ist es, unter die besten Sechs zu kommen, die dann anschließend den NRW-Pokal ausspielen", nennt Bezuglov die Ausrichtung. Das erste Heimspiel steigt in zwei Wochen ebenfalls gegen Hamm.

DER KADER

Torhüter: Tobias Loepp (Trikotnummer 1), Eugen Leneschmidt (99), Kristian Leneschmidt (35);
Verteidiger: Fabian Loepp (26), Michail Petschenko (22), Eugen Ortlieb (71), Thorsten Heitkamp (89), Alexander Rudenko (7), Michael Frass (28), Raimonds Upenieks (69), Pual Rogalski (5);
Stürmer: Pascal Segiet (8), Wjatscheslaw Semskow (19), Vladimir Bezuglov (76), Alexander Lindt (77), Philip Joswig (91), Felix Brinkmann (88), Corvin Neuschröer (25), Sergej Maul (27), Alexej Schemberger (78), Michael Voth (10), Ernst Reschetnikow (17), Thomas Popp (16);
Trainer: Vladimir Schemberger.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group