Gesetzt: Linksaußen Jens Bechtloff (l.) muss durchspielen, da Tim Remer verletzt ist. - © Oliver Krato
Gesetzt: Linksaußen Jens Bechtloff (l.) muss durchspielen, da Tim Remer verletzt ist. | © Oliver Krato

Lübbecke Das erste von 14 Endspielen für den TuS N-Lübbecke

TuS N-Lübbecke möchte gegen die TSV Hannover-Burgdorf einen guten Start in den zweiten Saisonteil hinlegen

Lübbecke. "Wir wollen alles unternehmen, um einen guten Start in den zweiten Saisonteil auf das Parkett zu bekommen". Goran Perkovac, seit Ende Dezember Trainer des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke, weiß um die Bedeutung der Begegnung gegen die TSV Hannover-Burgdorf, die am Samstagabend um 19 Uhr in der Lübbecker Kreissporthalle angepfiffen wird. Will der bislang sieglose Vorletzte eine Aufholjagd im Kampf gegen den drohenden Abstieg starten, zählt nur ein Heimsieg. Der Kroate hatte den Donnerstag und Freitag, um mit fast allen Spielern des Kaders die konkrete Vorbereitung auf die TSV Hannover-Burgdorf zu bestreiten. Und es gibt dabei noch einige Fragezeichen, was die Lübbecker Formation betrifft. Gabor Langhans laboriert nach wie vor an der Knorpelstauchung im Knie, er droht auszufallen...

realisiert durch evolver group