Stolzer Stadtmeister: Die Ü50-Altherren der SG FC Bad Oeynhausen/Rot-Weiß Rehme mit Bernd Kämper (hintere Reihe v. l.), Carsten Henke, Werner Birtsch, Gerd Oppawsky, Olaf Kracht; Jörg Grumbach (vordere Reihe v. l.), Stephan Pühl, Karl-Heinz Jahrmann und Bernd Sülberg. - © Wolfgang Döbber
Stolzer Stadtmeister: Die Ü50-Altherren der SG FC Bad Oeynhausen/Rot-Weiß Rehme mit Bernd Kämper (hintere Reihe v. l.), Carsten Henke, Werner Birtsch, Gerd Oppawsky, Olaf Kracht; Jörg Grumbach (vordere Reihe v. l.), Stephan Pühl, Karl-Heinz Jahrmann und Bernd Sülberg. | © Wolfgang Döbber

Bad Oeynhausen SG FC Bad Oeynhausen/Rot-Weiß Rehme holt sich souverän den Titel

Hallenfußball: Sogar Torwart Karl-Heinz Jahrmann trifft einmal

Bad Oeynhausen. Weiße Weste ganz in Rot: Die Ü50-Fußballer der SG FC Bad Oeynhausen/Rot-Weiß Rehme gewannen spiel- und kombinationsfreudig alle drei Spiele der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft von Bad Oeynhausen und holten sich somit den Titel.

Im Schulzentrum Nord in Eidinghausen war nur die Partie gegen die SV Eidinghausen-Werste/Dehme/Wulferdingsen (wurden mit vier Punkten Zweiter) eine knappe Angelegenheit, fiel der 2:1-Siegtreffer wenige Sekunden vor dem Abpfiff. In den Partien gegen den TuS Lohe (4:2) und zum Abschluss gegen die SG Volmerdingsen/TuS Bad Oeynhausen (5:0) war die SG FCO/Rehme ein Souverän und ihren Gegnern überlegen: Wie gewohnt trafen die Edeltechniker Jörg "Kugelblitz" Grumbach und Stephan "66" Pühl, im Tor war Karl-Heinz Jahrmann so frei, einen Treffer aus dem Spiel zu erzielen und beim finalen 5:0 traf Bernd Sülberg sogar per Kopf nach einer Ecke von Grumbach. So ganz unhaltbar schien der Kopfballtorpedo jedoch nicht. Auch der "Senior" der Siegermannschaft, Gerd Oppawsky, ließ mit einem feinen Zuspiel vor dem 3:0 durch Grumbach aufhorchen. Die Rehmer Werner Birtsch und Stefan Kämper zeigten defensiv eine tadellose Leistung. Das einzige Remis des Turniers, das die Dehmer unaufgeregt über die Bühne brachten, war das spannende 1:1 zwischen der SVEW/Dehme/Wulferdingsen und dem TuS Volmerdingsen/TuS Bad Oeynhausen. Großchancen hüben wie drüben ließen das kritische (und rare) Publikum verzweifeln ("Das war doch kein Schuss, meine Güte"). Pech hatte TuSBO-Spieler Achim "Laufwunder" Lübcke mit einem Pfostenkracher.

SPIELE

TuS Lohe - Volmerdingsen/TuS Bad Oeynhausen 4:0, SG FC Bad Oeynhausen/Rot-Weiß Rehme - SV Eidinghausen-Werste/Dehme/Wulferdingsen 2:1, Lohe - FCO/Rehme 2:4, Volmerdingsen/TuS Bad Oeynhausen - SVEW/Dehme/Wulferdingsen 1:1, TuS Lohe - SVEW/Dehme/Wulferdingsen 0:2, Volmerdingsen/TuSBO - FCO/Rehme 0:5.

TABELLE

1. SG FC Bad Oeynhausen (9 Punkte/11:3 Tore), 2. SV Eidinghausen-Werste/Dehme/Wulferdingsen (4/4:3), 3. TuS Lohe (3/6:6), 4. TuS Volmerdingsen/TuS Bad Oeynhausen (1/1:10).

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group