Der Vorstand des AMC Helpup: Günter Ende (v.l.), Wolfgang Hunke, Beate Wuttich, Dirk Beermann, Dirk Rottschäfer, Tim Rottschäfer, Erna Ruthe, Romina Bockwinkel, Birgitt Eikmeier, Stephan Weindok und Gerd Herjürgen. - © NW
Der Vorstand des AMC Helpup: Günter Ende (v.l.), Wolfgang Hunke, Beate Wuttich, Dirk Beermann, Dirk Rottschäfer, Tim Rottschäfer, Erna Ruthe, Romina Bockwinkel, Birgitt Eikmeier, Stephan Weindok und Gerd Herjürgen. | © NW

Oerlinghausen Helma Stock, Günter Ende und Ingo Kropp geehrt

AMC Helpup: Anlässlich der Jahreshauptversammlung werden die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Wolfgang Hunke wird für seine zehnjährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzender ausgezeichnet

Oerlinghausen. Die Wiederaufnahme des PKW-Sports in das Vereinsprogramm ist eine große Chance für den Automobilclub (AMC) Helpup. Zu diesem Schluss kamen die AMC-Mitglieder während ihrer Jahreshauptversammlung, bei der sie auf das vergangene Sportjahr zurückblickten. Nachdem im Vorjahr nach vielen Jahren Pause in Kooperation mit drei weiteren Vereinen ein PKW-Geschicklichkeitsturnier erfolgreich durchgeführt worden war, stellte der AMC Helpup 2015 ein eigenes Turnier für seine Mitglieder auf die Beine. Außerdem wurde ein gemeinsames ADAC-Turnier in Kooperation mit dem MSC Hermannsdenkmal und dem AMC Retzen veranstaltet. "Für 2016 sind weitere Turniere geplant", berichtete der 1. Vorsitzende Wolfgang Hunke. Der Verein prüfe außerdem die Anschaffung eigener Turniergeräte. Moritz Schulze, bisher Mitglied der Kartgruppe, wechselte in den PKW-Sport-Bereich und fuhr bereits in seinem ersten Jahr sehr erfolgreich bei den ADAC-Slalom-Youngsters mit. "Auch in den anderen Sparten waren wir wieder sehr aktiv", sagte Hunke und und erwähnte unter anderem die Veranstaltung von Jugendfahrradturnieren als Vereins- und Schulturniere bei den Grundschulen in Helpup und Asemissen, das traditionelle Stoppelfeldrennen, die Teilnahme an den Ferienspielen mit der Ausrichtung zweier Veranstaltungen und die Warnwestenausgabe an die Helpuper Erstklässler. Erna Ruthe, Sprecherin der Seniorinnen, berichtete über die radtouristischen Fahrten, bei denen die Radlerinnen und Radler 293 Kilometer zurücklegten. Die Kartgruppe bekam laut Jugendleiter Stephan Weindok durch aktive Mitgliederwerbung neuen Zuwachs und brachte einige Pokale nach Helpup. So waren René Büker in Thüle und Marvin Gehle in Lemgo erfolgreich (jeweils 5. Platz). Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden Wolfgang Hunke (1. Vorsitzender), Dirk Rottschäfer (Sportleiter), Gerd Herjürgen (Schriftführer), Romina Bockwinkel (2. Beisitzerin, Pressewartin), Tim Rottschäfer (4. Beisitzer) und Erna Ruthe (6. Beisitzerin, Sprecherin der Seniorinnen) in ihren Ämtern bestätigt. Im Anschluss ehrte Wolfgang Hunke Klaus Joachim Springer (25 Jahre Mitglied) und Romina Bockwinkel (zehn Jahre) sowie Günter Ende und Helma Stock für ihr besonderes Engagement im Clubhaus und Ingo Kropp für sein Engagement bei den Vereinsveranstaltungen. Wolfgang Hunke selbst erhielt von der 2. Vorsitzenden Birgitt Eikmeier eine Anerkennung für seine zehnjährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzender.

realisiert durch evolver group