(v. l.) Karl-Josef Schäfers, Gerd Lücking, Wolfgang Prix, Udo Kurten, Hartmut Kleimann, Elmar Kirchhoff, Friedhelm Görge vom RSC Grünberg, Carsten Gertzen und Hein Besse. - © FOTO: GABI KIRCHHOFF
(v. l.) Karl-Josef Schäfers, Gerd Lücking, Wolfgang Prix, Udo Kurten, Hartmut Kleimann, Elmar Kirchhoff, Friedhelm Görge vom RSC Grünberg, Carsten Gertzen und Hein Besse. | © FOTO: GABI KIRCHHOFF

Fünfsternetouren dank Friedhelm

RADSPORT: Sternfahrt des RSV 98 Warburg führt 2012 in die Sportschule Grünberg

Warburg (NW). Vom Hohenrodskopf aus im Vogelsbergkreis die rund 80 Kilometer entfernt liegende Skyline von Frankfurt sehen. Dies konnten Radsportler des Radsportvereins 98 Warburg, die traditionell Ende Juli wieder im Rahmen einer Sternfahrt unterwegs waren. Fünf Tage lang nahmen die den Vogelsbergkreis unter die Räder.

Die Sportschule Grünberg vom hessischen Fußballverband war RSV-Geschäftsführer Udo Kurten bei der Suche nach einem Ziel für die Sternfahrt 2012 ins Auge gesprungen. Immerhin fünf Permanente-Radtouren starten genau an diesem Ort, womit Organisator Hartmut Kleimann gleich zwei überaus wichtige Kriterien erfüllt sah: Ein optimaler Standpunkt und perfekt ausgearbeitete Routen für die täglichen Rennradtouren in einem hügeligen, anspruchsvollen Terrain.

Untergebracht war die neunköpfige RSV-Gruppe in der Sportschule, gemeinsam mit angehenden C-Trainern des hessischen Fußballverbandes und rund 30 Ferienkindern, die sich natürlich mit dem Thema Fußball beschäftigten. Kein Problem, denn neben einer tollen Sporthalle liegen rund um die Sportschule vier perfekt hergerichtete Sportplätze, auf denen jüngst auch Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen ein Trainingslager absolviert hatte.

Dazu gehört auch ein schmuckes Sporthotel, welches den passenden Rahmen für gesellige Stunden bereit hielt. Und rein zufällig plauderten die RSVer einen Abend auch gut gelaunt über ihren Touren, während sich am Nebentisch Verbandspräsident Rolf Hocke auf eine Tagung vorbereitete.

Hinter den erwähnten Tourenbeschreibungen mit Start und Ziel an der Sportschule steckt aber auch eine Person: Friedhelm Görge, seines Zeichens Vorsitzender des RSC Grünberg. Zu dem hatte Hartmut Kleimann im Vorfeld auch Kontakt aufgenommen und das Kommen der Warburger angekündigt. Wie es der Zufall wollte, ist genau dieser Friedhelm Görge ein ausgesprochen ortskundiger Radfahrer und beruflich an dem Punkt angelangt, an dem ein tägliches Erscheinen nicht mehr Pflicht ist. "Wenn ihr wollt, kann ich euch auch begleiten", hatte er am Telefon vorgeschlagen. Und wie die RSVer wollten. Pünktlich um 10.45 Uhr stand Friedhelm am Anreisetag bereit und los ging die erste Tour zum Bergstädtchen Amöneburg nahe Marburg.

Mit knapp 100 Kilometern und rund 1.200 Höhenmetern erhielten die Warburger einen ersten Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Tagen folgen sollte. Dabei war der Vorsitzende ein fast täglicher Begleiter, der einmal mit Bernd einen weiteren RSC-Fahrer mitbrachte. Der war mit 69 Lenzen übrigens ebenso alt wie RSV-Senior Gerd Lücking.

Den RSVern ersparte das Mitfahren der Grünberger das oft lästige Nachschauen auf der Radkarte und ein flüssiges Fahren war somit garantiert. So entwickelten sich alle Touren, zum Hohenrodskopf, zum Antriftsee, zum Kloster Arensburg im Wetteraukreis und eine abschließende Rollrunde über Lich "zu absoluten Fünfsternefahrten", so die einhellige Meinung aller Mitfahrer. Die hatten übrigens für ihren Tourenführer noch ein Geschenk parat. Am dritten Tag überreichte RSV-Vize Hartmut Kleimann an Friedhelm Görge ein nagelneues RSV-Trikot. Dies zog der Grünberger dann auch gleich über.

Wieder einmal ist es gelungen, auf einer Sternfahrt Kontakte zu Radfahrern in einer anderen Region zu knüpfen. "Wir bleiben in Kontakt", versicherten am Tag des Abschieds alle Beteiligten. Dabei ist eine gemeinsame Sternfahrt in einer anderen Region in Zukunft ebenso denkbar, wie eine erneuter Besuch des RSV in Grünberg im Juni 2013. Dann nämlich veranstaltet der RSC an einem Tag einen Marathon, eine Radtouristik (RTF) und eine Countrytourenfahrt (CTF).
      

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group