Konzentriert ins wichtige Spiel: Spielertrainer Dennis Hustadt wird heute Abend mit dem FC Weser unter Flutlicht den SV Dringenberg in Beverungen erwarten. - © Uwe Müller
Konzentriert ins wichtige Spiel: Spielertrainer Dennis Hustadt wird heute Abend mit dem FC Weser unter Flutlicht den SV Dringenberg in Beverungen erwarten. | © Uwe Müller

Kreis Höxter FC Weser steht im Derby gegen Dringenberg unter Druck

In der Bezirksliga werden am heutigen Donnerstag vier Nachholspiele ausgetragen. Der TuS Erkeln spielt beim SV Atteln und der FC PEL spielt auf dem Steinheimer Kunstrasen gegen den Blomberger SV

Uwe Müller

Kreis Höxter. Vier Nachholspiele stehen am Donnerstagabend in der Bezirksliga auf dem Programm. Im Blickpunkt steht das Kreisderby zwischen dem FC Blau-Weiß Weser und dem SV Dringenberg. Der TuS Erkeln hat sein Heimrecht gegen den SV Atteln getauscht. Der FC PEL muss auf dem Steinheimer Kunstrasen gegen den Blomberger SV antreten. Zudem spielt noch der TuS Sennelager gegen den FC Dahl/Dörenhagen. Anstoß ist auf allen Plätzen um 19.30 Uhr. SV Atteln - TuS Erkeln. Kurzfristig haben die beiden Mannschaften das Heimrecht getauscht. In der Tabelle liegen der TuS und Atteln nur einen Punkt auseinander im Mittelfeld. Aber um sich endgültig der Abstiegsgefahr zu entledigen, benötigen beide Teams noch Punkte. Atteln ist gar nicht gut aus der Winterpause gekommen und sammelte nur einen Punkt aus drei Spielen. Die Erkelner holten zumindest vier Zähler aus drei Spielen. "Atteln wird die 0:4-Niederlage vom letzten Sonntag wieder wettmachen wollen", erwartet Erkelns Trainer Erdogan Acar ein schweres Spiel zumal er auf wichtige Spieler verzichten muss. Milad Masdjidi sah die zehnte gelbe Karte und ist ein Spiel gesperrt, Irfan Hajdarevic hat Grippe, Melih Cigla hat sich im Training das Sprunggelenk im Knöchel gebrochen und hinter dem Einsatz von Giovanni Carmisciano steht noch ein Fragezeichen. Unser Tipp: 2:2 Blomberger SV - FC Peckelsheim-Eissen-Löwen. Da der Rasenplatz in Blomberg noch gesperrt ist, wird der SV wieder auf dem Kunstrasenplatz in Steinheim spielen. Zuletzt gab es dort eine 1:2-Niederlage gegen Nieheim. In diesem Kellerduell darf sich eigentlich kein Team eine Niederlage erlauben. Das weiß auch FC-Trainer Bernward Rex: "Es ist ein wichtiges Spiel, bei einem Sieg können wir uns etwas absetzen." Der FC ist zurzeit sehr gut drauf, gewann gegen Warburg 4:0 und holte gegen Brakel ein 1:1. "Wir haben gut trainiert. Zudem können wir fast aus dem Vollen schöpfen. Wir werden das Spiel genauso fokussiert angehen wie gegen die Spitzenteams", ist Rex optimistisch. Fehlen wird Marvin Nolte. Unser Tipp: 1:2 FC Blau-Weiß Weser - SV Dringenberg. Während der SV Dringenberg zuletzt zwei Siege in Folge einfahren konnte und dabei stolze neun Tore erzielte, holte der FC Weser aus drei Spielen nach der Winterpause nur zwei Unentschieden. Tiefpunkt war die 0:2-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Anreppen. Blutleer sei die Mannschaft gewesen, bemängelte Ralf Wortmann, sportlicher Leiter des FC. Die Abstiegszone rückt immer näher, daher steht die Elf von Spielertrainer Dennis Hustadt heute Abend in Beverungen auch gegen den aktuell Tabellendritten aus Dringenberg unter Druck. Unser Tipp: 1:3

realisiert durch evolver group