0

Kreis Höxter Stahles Torwart trifft in der 90.

Fussball: Spannende Spiele beim 25. Spieltag der Kreisliga A

Lars Lange
11.05.2015 | Stand 10.05.2015, 22:27 Uhr

Kreis Höxter. Am 25. Spieltag trotzt ein stark kämpfender FC Stahle dem Spitzenreiter Nieheim mit einem Torwart-Tor in der letzten Sekunde einen Punkt ab. Das vereinsinterne Duell der Borgentreicher Teams entschied die erste Mannschaft klar für sich. VfR Borgentreich - VfR Borgentreich II 6:2 (3:1): In einem packenden und niveauvollen Spiel lässt die Elf von Trainer Jürgen Voss im Vereinsduell nichts anbrennen und siegt klar. Die erste Mannschaft präsentierte sich spielbestimmend und kreierte die klar besseren Chancen. Simon Berlage und Florian Hoffmann trafen jeweils doppelt, Tobias Cloidt und Sascha Unger einfach. Für die zweite Garde netzten Manuel Conze und Rene Bömelburg. SG Altenbergen/Vörden - SG Scherfede/Rimbeck 0:2 (0:1): "Ein verdienter Sieg mit einer Notelf. Wir waren klar besser und hatten auch defensiv alles im Griff. Altenbergen hatte wirklich wenige Chancen. Eine richtig gute Leistung", lobte Scherfedes Coach Walter Lachenicht. Alex Iltner brachte den Gast nach zehn Minuten in Front, Dirk Schaberich erhöhte in der 65. Minute. FC Stahle - FC Nieheim 1:1 (0:0): "Ich ziehe den Hut vor der Einstellung, dem Kampf und der Leidenschaft meiner Elf. Es haben heute so viele Spieler aufgrund von Verletzungen, Sperren oder Aushilfe in der zweiten Mannschaft gefehlt und trotzdem holen wir einen Punkt und präsentierten uns über weite Strecken auf Augenhöhe. Als der Feldspieler Christian Ruthe, der heute im Tor aushalf, in der letzten Sekunde nach einem Freistoß das 1:1 erzielte, war der Junge und das ganze Team nicht mehr zuhalten", sprach Stahles Trainer aufgrund der Leistung und des Sieges der zweiten Garde im C-Liga-Topspiel von einem perfekten Sonntag. Christian Martens traf per abgerutschter Flanke zum 1:0 in der 63. für den FCN. SV Kollerbeck - FC Westheim/Oesdorf 3:1 (1:0): "Insgesamt geht der Sieg in Ordnung, auch wenn sich Westheim eindrucksvoll wehrte und auch zur ein oder anderen Chance kam. Wir waren aber die bessere Mannschaft", meinte Kollerbecks Trainer David MC Curry. Jan Dyballa erwischte einen verrückten Sonntag, da er zunächst doppelt ins richtige Netz traf (42. + 65.) und zum 2:1-Anschluss ins eigene (72.). Ein zweites Eigentor im Spiel durch Alexander Lange (85.) entschied aber die Partie. FC Blau-Weiß Weser II - TuS Lüchtringen 0:1 (0:0): "Das war ein typisches 0:0-Spiel, das wir glücklich gewonnen haben. Weser steht eben unten drin und wir haben einen Lauf und so gewinnst du dann eben eine Partie, welche keinen Sieger verdient gehabt hätte", berichtete Lüchtringens Marco Reede. Florian Rose machte sich in der 65. Minute zum Mann des Tages. SV Bonenburg - TuS Vinsebeck 1:2 (1:0): "Wir haben heute mal wieder unsere Schwäche nach gegnerischen Standards bewiesen. In der ersten Hälfte waren wir klar besser und führen verdient, verhalten uns dann nach der Pause zu passiv und betteln praktisch um Gegentreffer. Dass die dann nach einer Ecke und einem Freistoß aus dem Halbfeld kurz vor Ende fallen ist bitter, passt aber", ärgerte sich Bonenburgs Trainer Manfred Tournier. Jochen Jochheim brachte den SVB nach 22 Minuten in Front, Thomas Wiechers traf in der 89. Minute aus dem Getümmel und Julien Disse köpfte in der Nachspielzeit zum Sieg ein. Die Teutonen setzen also ihren Lauf weiter fort und haben die alte Stärke nach Standards längst wiedererlangt. TIG Brakel - FC Germete/Wormeln 1:3 (1:0): "Obwohl wir zur Pause zurücklagen, dachte ich mir schon, dass hier doch einiges drin ist. Eigentlich haben wir den Sieg nicht eingeplant, da uns Asche ganz und gar nicht liegt, doch nach der ausgeglichenen ersten Hälfte waren wir klar besser und haben defensiv wenig zugelassen", erklärte FC-Trainer Olaf Glade. Ersen Senel ließ TIG in der 35. Minute jubeln, Marc Braun (54.), ein direkter Freistoß von Patrick Völpel (72.) und wieder Braun (75.) nach einem Konter drehten jedoch das Spiel.

realisiert durch evolver group