Starkes Team: Die St. Nikolaus Grundschule Peckelsheim zeigte beim 7. Warburger Diemellauf eine starke Präsenz. - © Hermann Ludwig
Starkes Team: Die St. Nikolaus Grundschule Peckelsheim zeigte beim 7. Warburger Diemellauf eine starke Präsenz. | © Hermann Ludwig

Warburg 135 Schüler und Schülerinnen gehen beim Diemellauf an die Startlinie

Leichtathletik: Für die sportlich herausragenden Leistungen auf der 1000-Meter-Distanz sorgen zuvorderst die hessischen Gäste

Hermann Ludwig

Warburg. "Das war ein tolles Teilnehmerfeld", freute sich Alexander Selter, Vorstandsmitglied des Warburg SV, dass trotz der Ferien in Hessen und der beginnenden Ferien in NRW 135 Schüler an die Startlinie gingen. Im Rekordjahr 2014 waren es 136 Schüler. Die Peckelsheimer Grundschule mit 29 Teilnehmern war wieder bestens vertreten und freute sich über die tolle Leistung von Felia Gehle, die beste Läuferin des Jahrgangs 2007 war. "Ich gebe euch jetzt zwei Wochen schulfrei", meinte scherzend Sportlehrerin Brigitte Weber zu ihren Schülern, um dann im Gegenzug ihren Teil der Abmachung einzuhalten. Sie ging erstmals beim 5-Kilometer-Lauf an die Startlinie. Für die sportlich herausragenden Leistungen auf der 1000-Meter-Distanz sorgten zuvorderst die hessischen Gäste. Die Familie Becker mit drei Nachwuchstalenten sorgte für Staunen. Mia Becker (LG Vellmar), die in 3:20 gegen eine stark laufende Mia Kuhaupt (3:33) mit sehenswertem Laufstil die Klasse W12 gewann, erntete viel Applaus. Noah Becker gewann die M10 in 3:22 vor Nils Deppe (3:38) vom LV Bördeland. Die sechsjährige Ella Becker gewann in die W8 in 4:36 vor Felina Thielke (4:41) und Greta Engel (4:42) vom TuS Ovenhausen. Ein starkes Rennen zeigte auch Elijah Muth (Hessisch Lichtenau). Der Zwölfjährige siegte in der M14 in persönlicher Bestzeit von 3:08, die M 16 gewann Julius Hoffmann in 3:13 vor Paul Justicz in 3:18 (beide Warburger SV). Alle starteten im gleichen Rennen, wobei zunächst Julius Hoffmann mit raumgreifenden Schritten weit davon zog, bei 600 Metern hatte Muth aber die besseren Reserven und zog davon. "Respekt, das war schon eine klasse Leistung", zeigte sich Julius Hoffmann als fairer Verlierer. Muth war im letzten Jahr Dritter bei den hessischen Meisterschaften seiner Altersklasse. Mit einer starken Delegation war auch wieder der TuS Ovenhausen angetreten. In der Klasse W10 siegte Kira Wöstefeld in 4:05 klar vor Leni Broetsch (4:23) vom TSV Geismar. In 4:29 kamen zeitgleich Lenja Dahlheimer und Imke Reede (beide TuS Ovenhausen) ins Ziel. bei den Jungen U 8 siegte Mica Wildenhayn (Breuna) in 4:12 vor Fiete Spieker (Ovenhausen). Dritter wurde Constantin Thonemann (WSV) in 4:55. Mit 29 Startern war auch der Bambinilauf bestens besetzt. In einem beherzten Rennen setzte sich Luca Kaiser vor Constantin Scheele durch.

realisiert durch evolver group