Im Hinspiel jubelte der SVD: In der Warburger Diemelaue verpassten die Dringenberger den Warburgern eine deftige 4:1-Packung. Dennis Kriger lässt sich feiern nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:1. - © Torsten Wegener
Im Hinspiel jubelte der SVD: In der Warburger Diemelaue verpassten die Dringenberger den Warburgern eine deftige 4:1-Packung. Dennis Kriger lässt sich feiern nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:1. | © Torsten Wegener

Dringenberg SV Dringenberg erwartet die SF Warburg 08 zum Derby um Platz zwei

SVD-Coach Ziegeroski wettert über die vielen Ansetzungen im März

Dringenberg. Sowohl der SV Dringenberg als auch die Sportfreunde Warburg 08 befinden sich derzeit in guter Form und sind heiß auf das Nachbarschaftsduell, das zugleich auch ein Spitzenspiel ist: Der Tabellenzweite ist zu Gast beim Dritten. Noch liegen die Dringenberger bei einer Partie weniger vier Punkte hinter den Sportfreunden. Nicht nur deshalb warnt Warburg-Coach Ludger Krull vor dem SV: "Dringenberg hat einen richtigen Lauf und eine sehr starke Mannschaft, auch wenn einige Spieler seit Wochen angeschlagen spielen müssen. Es ist das Duell um Platz zwei und wir wollen diesen Platz weiter für uns beanspruchen." In der Tat befinden sich die Blau-Gelben aktuell in einem echten Mammutprogramm. Der SV hat die zweite englische Woche in den Knochen und hat nun über Ostern fünf Spiele in elf Tagen vor der Brust...

realisiert durch evolver group