Herford BBG Herford tritt erneut auswärts an

1. Basketball-Regionalliga: BBG Herford will nach Auswärtssieg in Hagen auch in Wulfen punkten

Herford. Mit den beiden jüngsten Auswärtssiegen in Pokal und Meisterschaft hat der neue Trainer Markus Röwenstrunk der BBG Herford wieder Leben eingehaucht. Neuerlich auf fremden Terrain antretend, will das Schlusslicht der 1. Basketball-Regionalliga am Samstag ab 20 Uhr beim Tabellenvorletzten BSV Wulfen sein nächstes Erfolgserlebnis einfahren.

Sollte dieses Unterfangen gelingen, so würde der Aufsteiger mit dem zuletzt viermal in Serie unterlegenen BSV sogar gleichauf liegen. Deren beiden Saisonsiege basieren auf das überraschende 79:77 gegen Grevenbroich sowie ein 74:61 in Düsseldorf. Markus Röwenstrunk geht die Aufgabe gegen die Dorstener Vorstädter selbstbewusst und zugleich auch mit entsprechender Vorsicht an.

"Wir wollen möglichst nachlegen. Ich räume uns durchaus gute Chancen ein. Wir müssen aber hart arbeiten. Wulfen schätze ich stärker als Hagen-Haspe ein. Die Mannschaft wirkt organisierter und ausgeglichener. Sie besitzen große und schnelle Leute." In den eigenen Reihen gilt es, die Verteidigungsarbeit über die komplette Spieldauer zu konservieren. Diesbezüglich überzeugte die BBG in der Partie gegen Haspe zumindest nach dem Seitenwechsel. Die 40 kassierten Punkte der ersten Halbzeit empfand Röwenstrunk hingegen als zu viel.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group