Sie geht: Friederike Abt verlässt den Herforder SV Richtung Hoffenheim. - © Foto: Yvonne Gottschlich
Sie geht: Friederike Abt verlässt den Herforder SV Richtung Hoffenheim. | © Foto: Yvonne Gottschlich

Friederike Abt verlässt den Herforder SV

Frauenfußball: Torhüterin wechselt nach Hoffenheim

Herford (nw). Torhüterin Friederike Abt verlässt zum Saisonende den Frauenfußball-Bundesligisten Herforder SV Borussia Friedenstal und wechselt dann zur TSG Hoffenheim.

Abt wurde im Verein in der Jugend entdeckt und spielte zehn Jahrelang für den Herforder SV. In dieser Zeit gehörte sie der Westfalenauswahl an und absolvierte sieben Spiele für die U-17-Nationalmannschaft. 2011 wurde Friederike Abt mit der U-19-Nationalmannschaft Europameister, ehe ein Kreuzbandriss sie zu einer längeren Pause zwang.

Mit dem Wechsel nach Hoffenheim hat Friederike Abt ihr persönliches Ziel, weiter erstklassig Fußball zu spielen, erreicht. Der Verein bedauert es sehr, ihr nicht die gewünschten Perspektiven bieten zu können und wünscht ihr alles Gute.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group