0

Die große Überraschung ist perfekt

FUSSBALL-HALLENKREISMEISTERSCHAFT: Rödinghausen ist draußen / Vlotho und Holsen weiter

VON YVONNE GOTTSCHLICH UND WALTER DOLLENDORF
01.01.2014 | Stand 31.12.2013, 12:02 Uhr
Die Dreyener Benjamin Brameyer (l.) und Torhüter Dennis Stange wehren hier beim 1:0-Sieg den Schuss von Rödinghausens Jens Buddecke ab. - © FOTO: JENNIFER DAMKRÖGER
Die Dreyener Benjamin Brameyer (l.) und Torhüter Dennis Stange wehren hier beim 1:0-Sieg den Schuss von Rödinghausens Jens Buddecke ab. | © FOTO: JENNIFER DAMKRÖGER

Kreis Herford. Die Bezirksligist SC Vlotho und VfL Holsen haben die Zwischenrunde der Hallenfußball-Kreismeisterschaft erreicht. Beide Teams setzten sich Montag Abend im Sportpark Enger in ihren Gruppen G und H durch. Damit gab es die erste große Überraschung: Oberligist und Topfavorit SV Rödinghausen ist draußen.


Vlotho gewann die Gruppe G am Ende zwar souverän, doch blieb es bis zum letzten Spiel spannend. Vlotho besiegte zwar GW Pödinghausen mit 2:0. Die Grün-Weißen bezwangen danach TuRa Löhne durch einen Treffer von Robin Scholz mit 1:0 und SW Ahle mit 6:1. Im letzten Spiel dieser Gruppe standen sich dann TuRa Löhne und SC Vlotho gegenüber. Im Falle einer knappen Vlothoer Niederlage wäre Pödinghausen weiter gewesen. Bei einem Sieg mit drei Treffern Differenz hätte TuRa den Sprung in die Zwischenrunde geschafft. Die abgezockt auftretenden Vlothoer sorgten aber flottl für klare Verhältnisse. Nico Natale in der 2. und Silverino Westhoff in der 4. Minute sorgten schnell für eine 2:0-Führung für den SC, bei der es bis zum Ende blieb.


Der A-Ligist TSV RW Dreyen sorgte dann zum Auftakt der Spiele in der Gruppe H für den ersten echten Paukenschlag der Titelkämpfe. Das Team besiegte durch ein Tor von Marcel Nentwig in der 11. Minute den Oberligisten SV Rödinghausen 1:0. Die Mehrzahl der 440 Zuschauer in der ausverkauften Halle waren aus dem Häuschen. Die Rot-Weißen gewannen danach gegen die B-Ligisten TuS Bonneberg 2:0 und FC Löhne-Gohfeld 2:1. Auch Bezirksligist VfL Holsen gab sich keine Blöße, setzte sich gegen FC Löhne-Gohfeld 1:0 und den TuS Bonneberg 6:0 durch. Auch gegen die bis dahin Verlustpunkt freien Dreyener gewann Holsen in einer spannenden Partie. 30 Sekunden vor dem Ende erzielte Carlos Carvalho den Siegtreffer für den VfL, nachdem zuvor Omar Khaled Holsen in Führung gebracht und Tom Schmid den Ausgleich erzielt hatte.


Auch in dieser Gruppe brachte erst das letzte Spiel die Entscheidung. Holsen genügte ein Remis gegen Rödinghausen für den Verbleib im Turnier. Und nach Khaleds Führungstor (8.) hielt der Bezirksligist Kurs. In zweifacher Unterzahl kam der SV Rödinghausen zwar durch Sinan Aygün noch zum Ausgleich, doch danach waren nur noch 15 Sekunden zu spielen, so dass die Meisterschaften für den Topfavoriten bereits zu Ende sind. Thorsten Täte, Vorsitzender der SG Bustedt, war mit dem Verlauf der Vorrunde sehr zufrieden. "Die Zusammenarbeit zwischen dem Fußballkreis als Turnierleitung, uns als Ausrichter und dem Sportpark als Gastgeber funktioniert hervorragend."

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group